Akt.:

160.000 Euro Schaden, 60 Einbrüche: Bande von Minderjährigen ausgeforscht

Eine Einbrecherbande konnte ausgeforscht und teils verhaftet werden Eine Einbrecherbande konnte ausgeforscht und teils verhaftet werden - © APA (Sujet)
In nicht einmal zwei Monaten verübte eine Bande von großteils minderjährigen Einbrechern im Großraum Wien insgesamt 60 Einbrüche. Sechs der Täter wurde in eine Justizanstalt gebracht, sie sind zwischen 14 und 16 Jahre alt.

Korrektur melden

Ein 13-Jähriger wurde darüber hinaus ausgeforscht und ein 19-jähriger Tatverdächtiger befindet sich mit heutigem Ermittlungsstand noch auf der Flucht.

Minderjährigen-Einbrecherbande ausgeforscht

Ausgangspunkt war, dass Beamte der Polizeiinspektion Leyserstraße in Penzing vier der Bande bei einem Coup in einem Supermarkt in der Märzstraße in der Nacht auf den 16. Februar auf frischer Tat ertappt hatten. Das Landeskriminalamt (Gruppe Schwing) übernahm den Fall und unterzog die Verdächtigen langwierigen Einvernahmen. An deren Ende standen aber umfangreiche Geständnisse.

In der Regel in Geschäftslokale eingedrungen

Dadurch wurden weitere vier Verdächtige ausgeforscht. Über die Spurenauswertung wiesen die Ermittler den Mitgliedern der Bande insgesamt 60 Einbrüche im Großraum Wien zwischen 24. Dezember 2016 und 16. Februar 2017 nach. Dabei gingen die Täter in wechselnder Besetzung vor und suchten sich in der Regel Geschäftslokale, meist von Kleingewerbebetrieben aus. Die Bande verursachte dabei einen Gesamtschaden von 160.000 Euro, der Wert des Diebesguts betrug etwa 110.000 Euro.

Auf Bargeld abgesehen

Vor allem dürften es die Täter auf Bargeld abgesehen haben. Ihnen ging es in erster Linie um die Finanzierung ihrer Spielleidenschaft an Automaten. Die Täter stammen aus verschiedenen Ländern. Detail am Rande: Bereits am 31. Jänner ging der Polizei ein 14-jähriges Mitglied der Bande ins Netz. Die Beamten hielten den Burschen auf der Floridsdorfer Brücke auf, weil er in einem gestohlenen Wagen unterwegs war. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche mit zwei Freunden in eine Werkstatt in der Helblinggasse eingebrochen war und drei Fahrzeuge, Kennzeichentafeln und ein Mobiltelefon gestohlen hatte.

(APA/Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Mehrere Serien-Fahrraddiebe nach umfangreichen Ermittlungen in Wien und Purkersdorf verhaftet
Die Polizei konnte einen Fahrraddieb ausforschen, der nach seiner Strafhaft weitere 45 Räder gestohlen und [...] mehr »
Heroin-Dealer und -Käufer in Wien ausgeforscht: 42 Drogen-Portionen sichergestellt
Beamte der Einsatzgruppe zur Bekämpfung der Straßenkriminalität (EGS) führten am Dienstag Observationen in Wien [...] mehr »
Mann versuchte drei Geschäftseinbrüche im Wiener Donauzentrum
Dienstagfrüh trieb ein mutmaßlicher Einbrecher im Wiener Donauzentrum sein Unwesen. Gegen 07:30 Uhr wurden mehrere [...] mehr »
22-Jähriger bei Autoeinbruch am Praterstern auf frischer Tat ertappt
Am frühen Dienstagnachmittag wurde die Polizei von Passanten am Praterstern darauf aufmerksam gemacht, dass ein [...] mehr »
Wegen Schmerzensgeld-Zuspruchs: Mann plante Wiener Polizisten zu töten
Nachdem ein 49-Jähriger wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt verurteilt worden war, kam der Mann am Montag in eine [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung