Akt.:

Deutsche flüchtete Hunderte Kilometer mit fremdem Baby

Polizei ermittelt zu den Hintergründen der Tat Polizei ermittelt zu den Hintergründen der Tat - © APA (dpa/Symbolbild)
Eine fremde Frau hat das Baby einer Mutter in Potsdam über Stunden entführt und ist mit dem kleinen Mädchen bis nach Hannover geflohen. Dort nahmen Beamte die 19-Jährige am Donnerstag in einem Einkaufsmarkt fest, nachdem ihr Handy geortet worden war, wie die Polizeidirektion West in Brandenburg am Freitag mitteilte. Das vier Monate alte Baby war unversehrt und wurde in einem Krankenhaus versorgt.

Korrektur melden

Das Potsdamer Jugendamt stehe mit der Mutter und der Polizei in Verbindung, teilte die Stadtverwaltung Potsdam mit. Die 35-Jährige schloss ihr Baby noch am Freitag wieder in die Arme. Samt Familie reiste sie dafür nach Hannover.

Warum die 19-Jährige mit dem Kind flüchtete, ist bisher unklar. Dazu wird laut Polizei ermittelt. Nach dpa-Informationen sollte die Tatverdächtige noch am Freitag für weitere Vernehmungen von Hannover nach Potsdam gebracht werden. Nach Polizeiangaben prüft die Staatsanwaltschaft, ob Haftbefehl beantragt wird.

Die 35-Jährige war nach Darstellung der Ermittler am Donnerstagnachmittag mit ihren beiden Söhnen und dem Baby in einer Potsdamer Hochhaussiedlung zum Einkaufen in einem Markt. Dort habe die 19-Jährige die Mutter angesprochen und angeboten, ihr beim Tragen der Einkäufe zu helfen, berichtete die Polizei. Vor der Wohnung der Mutter bot sie außerdem an, mit dem Baby im Kinderwagen noch spazieren zu gehen, während die 35-Jährige die Einkäufe in die Wohnung tragen und den beiden Söhnen Essen machen könnte. Die Mutter willigte ein. Warum sie auf das Angebot einging, blieb offen.

Etwa 20 Minuten später stellte die Mutter fest, dass die beiden verschwunden waren und suchte den Angaben zufolge etwa eine Stunde lang vergeblich nach ihnen. Dann alarmierte die Mutter die Polizei, die sofort eine groß angelegte Suche mit Rettungshunden, einem Hubschrauber und Bereitschaftspolizisten startete. Nach Hinweisen auf die Handynummer der 19-Jährigen und erfolgreicher Ortung konnten die junge Frau und das Kind schließlich am Donnerstag gegen 20.20 Uhr in einem Hannoveraner Einkaufsmarkt ausfindig gemacht werden. Das Kind verbrachte die Nacht im Krankenhaus.

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft handelt es sich bei der Täterin um eine Heranwachsende ohne festen Wohnsitz. “Nach bisherigen Erkenntnissen hat sich die 19-Jährige mal hier und mal dort aufgehalten.”

Ähnliche Fälle kamen schon in der Vergangenheit vor. So wurde beispielsweise im Sommer 2015 in Bad Cannstatt (Baden-Württemberg) eine Frau zu mehr als zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie ein Baby aus der Entbindungsstation eines Stuttgarter Krankenhauses entführt hatte. 2013 erhielt in Koblenz ein Paar jeweils viereinhalb Jahre Haft, weil die beiden ein wenige Wochen altes Kind im Sommer 2012 in Tschechien vor den Augen der Mutter aus einem Kinderwagen geholt und mehrere Tage in ihrer Gewalt hatten.

(APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bahnreisende in Südfrankreich sitzen wegen Waldbrandes fest
Ein Waldbrand östlich von Marseille hat zu einem Chaos im Zugverkehr der ganzen Region geführt. Etwa 2.300 Reisende [...] mehr »
Schadensstelle an deutscher Rheintalbahn mit Beton gefüllt
Mehr als eine Woche nach dem Erdrutsch an einer Bahnbaustelle in Rastatt im deutschen Bundesland Baden-Württemberg wird [...] mehr »
Großbrand auf dem Peloponnes: Dörfer sollen evakuiert werden
Ein Großbrand im Westen der Halbinsel Peloponnes hält seit Sonntagmittag die griechische Feuerwehr in Atem. Das Feuer [...] mehr »
Gericht gab Auktion von Nashorn-Hörnern in Südafrika frei
Eine umstrittene Versteigerung von 264 Nashorn-Hörnern kann an diesem Montag in Südafrika wie geplant beginnen. Ein [...] mehr »
Drei Tote bei Kleinflugzeug-Absturz in den Schweizer Alpen
Beim Absturz eines Kleinflugzeugs auf einer Bergwiese im Schweizer Kanton Wallis sind am Sonntag drei Personen ums Leben [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung