Akt.:

19 Jahre Haft für Niederländer nach Waffenhandel mit Liberia

Ein Berufungsgericht in den Niederlanden hat einen Geschäftsmann wegen Waffenhandels mit dem früheren liberianischen Präsidenten Charles Taylor zu 19 Jahren Haft verurteilt. Das Gericht sah es am Freitag als erwiesen an, dass der 74-jährige Niederländer Guus Kouwenhoven während des Bürgerkriegs in dem westafrikanischen Land zwischen 2000 und 2003 Waffen an die damalige Regierung verschoben habe.

Korrektur melden

Mit der Umgehung von UNO-Sanktionen sei er beteiligt an Kriegsverbrechen, die von Taylors Einheiten in Liberia und Guinea begangen wurden, urteilte das Gericht in ‘s-Hertogenbosch. Der Angeklagte habe die Fakten stets bestritten und seine Motive nicht dargelegt. Er scheine “nicht aus politischen oder ideologischen Gründen gehandelt” haben, sondern “wegen des Profits”.

Taylor wird für eine Reihe von Bürgerkriegen in Liberia und Sierra Leone verantwortlich gemacht, bei denen zwischen 1989 und 2003 etwa 400.000 Menschen getötet wurden. Kouwenhoven, Besitzer von zwei der größten Holzhandelsgesellschaften in Liberia, verkaufte vor allem AK-47-Maschinengewehre und Panzergranaten an den später wegen Kriegsverbrechen angeklagten Taylor.

2006 hatte ein Gericht in Den Haag Kouwenhoven zu acht Jahren Gefängnis verurteilt. 2008 kam er jedoch bis zu seinem Berufungsprozess auf freien Fuß. 2010 hob das Oberste Gericht der Niederlande die Entscheidung auf und verwies darauf, dass die Aussagen von zwei anonymen Zeugen der Anklage nicht berücksichtigt worden seien.

Taylor war 2003 nach einer Rebellion aus Liberia geflüchtet und hatte zunächst in Nigeria Asyl bekommen. Als sich im Jahr 2006 seine Auslieferung abzeichnete, versuchte er zu fliehen, wurde jedoch gefasst. Das von der UNO unterstützte Sondertribunal für Sierra Leone in Den Haag verurteilte ihn 2012 wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit zu 50 Jahren Haft.

(APA/ag.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Deutschland unterstützt Saudi-Arabien im Anti-IS-Kampf
Deutschland will Saudi-Arabien künftig verstärkt sicherheitspolitisch unterstützen. Das hat Bundeskanzlerin Angela [...] mehr »
Bundeswehrsoldat soll “Todesliste” geführt haben
Der terrorverdächtige und als Flüchtling registrierte deutsche Bundeswehrsoldat soll laut Medienberichten eine Liste [...] mehr »
Österreicher wegen Verbrechen im Ukraine-Krieg verhaftet
Ein Österreicher ist am Sonntag in Polen wegen mutmaßlicher "Kriegsverbrechen gegen Personen" im Ukraine-Konflikt [...] mehr »
Österreicher wegen Kriegsverbrechen im Ukraine-Konflikt festgenommen
Am Sonntag wurde in Polen ein Österreicher festgenommen. Es wird "im Zusammenhang der aktiven Teilnahme an [...] mehr »
De Maiziere legt Zehn-Punkte-Katalog für Leitkultur vor
Der deutsche Innenminister Thomas de Maiziere hat einen Zehn-Punkte­Katalog für eine deutsche Leitkultur vorgelegt. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Malcolm Mittendrin”-Star: So sieht Jane Kaczmarek heute aus!

Eishockey-Team sang alte Bundeshymne: Andreas Gabalier freut sich auf Facebook

Fieses Selfie: Dieses Foto von “TBBT”-Star Mayim Bialik gefällt Kaley Cuoco bestimmt nicht

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung