Akt.:

2018 wird Landtags-Superwahljahr: NÖ, Salzburg, Tirol und Kärnten wählen

Vier der neun Landtage werden 2018 neu gewählt. Vier der neun Landtage werden 2018 neu gewählt. - © APA
Ohne Vorverlegung der Nationalratswahl wäre das Jahr 2018 ein Superwahljahr geworden, jetzt ist es zumindest ein Landtags-Superwahljahr. Vier der neun Landtage werden kommendes Jahr neu beschickt, drei davon sind ÖVP-dominiert.

Korrektur melden

Vier Landeshauptleute haben angesichts der Vorverlegung der Nationalratswahl auf den heurigen Oktober aufgeatmet. Denn im Frühjahr 2018 stehen die Landtagswahlen in Tirol, Kärnten, Salzburg und Niederösterreich am Programm – und die Länder wählen nicht gern gleichzeitig mit dem Bund oder in Nationalrats-Wahlkampfzeiten.

Vorverlegte Nationalratswahl macht 2017 zum Wahl-Highlight

Das heurige Jahr bekam mit der Nationalratskür doch noch ein Wahl-Highlight. Denn bisher gab es heuer nur Gemeinderatswahlen in einzelnen Städten, Graz und Waidhofen an der Ybbs. Und nach der NR-Wahl – mit der zusammen die Gemeinderatswahl in Krems stattfindet – steht nur mehr ein Termin am Wahlkalender: Die Bürgermeister-Stichwahlen im Burgenland finden am 29. Oktober statt. Der erste Wahlgang samt den burgenlandweiten Gemeinderatswahlen wird zwei Wochen vor der Nationalratswahl am 1. Oktober abgewickelt.

In NÖ, Salzburg, Tirol und Kärnten werden 2018 die Landtage neu gewählt

Ohne Vorverlegung der Nationalratswahl um ein Jahr wäre 2018 ein Superwahljahr geworden. Jetzt ist es zumindest ein Landtags-Superwahljahr – denn vier der neun Landtage werden kommendes Jahr neu beschickt. Drei davon sind ÖVP-dominiert: In Niederösterreich schlägt Johanna Mikl-Leitner, die heuer Erwin Pröll ablöste, ihre erste Wahl. In Salzburg versucht Wilfried Haslauer, den 2013 zurückgeholten Landeshauptmannsessel zu verteidigen – und im traditionell schwarzen Tirol geht Günther Platter in seine zweite Wahl.

Sehr spannend wird es in Kärnten: 2013 holte sich die SPÖ – bei erdrutschartigen Verlusten der skandalgeschüttelten Blauen – erstmals seit 1994 wieder Platz 1 zurück, Peter Kaiser wurde der erste SPÖ-Landeshauptmann seit 1989 und regiert seither gemeinsam mit der ÖVP und den Grünen. Voraussichtlich am 4. März wird sich zeigen, ob Kärnten rot bleibt. Wann Salzburg wählt, ist noch offen. Tirol hat bereits den 25. Februar fixiert, in Niederösterreich ist der Termin noch offen.

Abgesehen davon steht 2018 nur noch die Gemeinderats- und Bürgermeisterkür in Innsbruck am Programm, sie findet voraussichtlich am 22. April statt.

Die Wahl-Termine 2017 und 2018 im Überblick

Wahlkalender 2017:

  • 1.10. GR und BM Burgenland
  • 15.10. Nationalrat
  • 15.10. GR Krems

Wahlkalender 2018:

  • 25. 2. Landtag Tirol
  • (noch offen): Landtag Niederösterreich
  • 4. 3. (voraussichtlich): Landtag Kärnten
  • (noch offen): Landtag Salzburg
  • 22. 4. (voraussichtlich): GR und BM Innsbruck

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Sobotka will Polizisten vom Präsenzdienst befreien
Polizisten sollen künftig keinen Präsenzdienst mehr leisten müssen. Diesen Vorschlag des Vorarlberger [...] mehr »
“Wir wollen ein Veto” – Justizstreit in Polen spitzt sich zu
Die Unabhängigkeit der Justiz liegt für viele Polen wortwörtlich in der Hand ihres Präsidenten. In Windeseile trieb [...] mehr »
Erdogan: Deutschland macht Türkei mit Drohungen keine Angst
Nach der Verschärfung der deutschen Reisehinweise für die Türkei hat der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan [...] mehr »
Immer weniger Katalanen wollen die Unabhängigkeit
Etwas mehr als zwei Monate vor dem geplanten Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien musste die separatistische [...] mehr »
Tempelberg-Krise: Abbas bittet die USA um Intervention
Der palästinensische Präsident Mahmoud Abbas hat die USA um sofortige Intervention in der Krise um den Tempelberg in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung