Akt.:

41-Jähriger betrog Energie Steiermark um 107.000 Euro

Der Angestellte arbeitete in die eigene Kasse Der Angestellte arbeitete in die eigene Kasse
Rund 107.000 Euro hat ein 41-Jähriger, der bei der Energie Steiermark angestellt war, unterschlagen. Am Freitag musste er sich dafür im Grazer Straflandesgericht vor einem Schöffensenat verantworten. Weil er von Anfang an geständig war und mittlerweile den gesamten Schaden gutgemacht hat, kam er mit 1.800 Euro Geldstrafe und einer bedingten Haftstrafe davon. Das Urteil ist nicht rechtskräftig.

Korrektur melden


Die Sache war für den Angestellten – er war für kurze Zeit sogar Bürgermeister einer kleinen Gemeinde – recht einfach gewesen: Er gab an, Geld für Flur- oder Leitungsschäden, für die die Energie Steiermark aufzukommen hatte, an die Geschädigten überwiesen zu haben. Tatsächlich setzte er einfach die Namen irgendwelcher Kunden ein und gab als Kontonummer seine eigene an. 26 Mal funktionierte das von 2005 bis 2008 klaglos, doch dann ließ er sich in eine andere Abteilung versetzen, “um nicht weiter in Versuchung zu geraten”, wie sein Verteidiger meinte. Erst im Vorjahr flog alles auf, als ein Kunde Geld wollte, das laut Aufzeichnungen schon einmal ausbezahlt worden war.

“Er hat eine Lücke im Kontrollsystem seiner Firma ausgenützt”, meinte Staatsanwalt Florian Farmer. “Wie sind Sie denn auf diese Idee gekommen?”, interessierte Richter Andreas Rom. “Ich habe über meine Verhältnisse gelebt, ich bin vier bis fünf mal in der Woche ausgegangen, war bei einigen Vereinen und habe oft Leute eingeladen”, rechtfertigte sich der Beschuldigte. Es sei “relativ einfach” gegangen, denn die Firma habe “nicht sehr genau kontrolliert”, schilderte er. Mit einem Kredit und der Hilfe seiner Geschwister hat er nun den gesamten Schaden samt Zinsen wieder gut gemacht. Mittlerweile arbeitet er als Haustechniker bei einer Immobilienfirma und hofft, alles abbezahlen zu können. Das Urteil lautete auf 1.800 Euro Geldstrafe und eine bedingte Haft von vier Monaten. Er nahm an, der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Ärzte brechen Teilnahme am Pilotversuch zur E-Medikation ab
Die Differenzen zwischen Ärztevertretern und Sozialversicherung um die E-Medikation eskalieren. Am Freitag gab die [...] mehr »
Obersteirer schoss mit Steinschleuder auf Anrainer
Ein 52-jähriger Kapfenberger hat offenbar mehrmals mit einer Steinschleuder auf Anrainer geschossen und am Donnerstag [...] mehr »
15-jähriger Steirer von Zug erfasst und getötet
Ein 15-jähriger Schüler ist am Donnerstagnachmittag in Krottendorf bei Ligist (Bezirk Voitsberg) von einem Zug erfasst [...] mehr »
Grazer Amokfahrer zu lebenslanger Haft verurteilt
Alen R. ist am Donnerstag im Grazer Straflandesgericht zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Er wurde für schuldig [...] mehr »
Urteil: Grazer Amokfahrer schuldig gesprochen
Der Grazer Amokfahrer Alen R. wurde im Prozess für zurechnungsfähig erklärt und wegen Mordes und versuchten Mordes [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Neue Klage auf Unterlassung gegen Model Gina-Lisa Lohfink

Football: Lady Gaga tritt in Halbzeit der Super Bowl auf

“99 Luftballon” fliegen nach Amerika: Nena geht auf erste US-Tour

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung