Akt.:

44-Jähriger soll Mutter in Salzburg erschossen haben

Polizei fand Leiche der Frau in Güllegrube Polizei fand Leiche der Frau in Güllegrube - © APA (Webpic)
Ein 44-jähriger Landwirt soll laut Ermittlungen der Polizei am vergangenen Mittwoch in Bischofshofen im Salzburger Pongau seine Mutter erschossen haben. Die Leiche der Frau wurde am Freitag in der Jauchegrube des Bauernhofes, auf dem Mutter und Sohn gelebt hatten, von der Polizei entdeckt. Der Landwirt zeigte sich zur Tat geständig, berichtete die Polizei Salzburg.

“Das Tatmotiv, das der Mann bei der Befragung angegeben hat, ist etwas verworren”, sagte Polizeisprecher Hans Wolfsgruber zur APA. Er habe behauptet, seine Mutter sei vor zehn Jahren gegen eine andere Frau ausgetauscht worden. Gleichzeitig gab er an, sie sei schon so alt. “Er hat geglaubt, er müsse sie erlösen”, sagte Wolfsgruber. Die Polizei nimmt eine psychische Erkrankung des mutmaßlichen Täters an. Seine Aussagen zum Tatablauf seien aber sehr präzise gewesen. “Er wusste, wo die Waffe ist und schilderte, wo er die Leiche entsorgt hatte”, sagte der Sprecher der Polizei.

Die Polizei befragte den 44-Jährigen am Freitag gegen 20.00 Uhr, nachdem seine Schwester am Nachmittag ihre Mutter als vermisst gemeldet hatte. Bei der Befragung habe sich der Mann zunächst widersprüchlich zum Verschwinden der Mutter geäußert. Auf Nachfragen der Ermittler habe er die Tat zugegeben. Der Mann dürfte die Mutter am Mittwoch im Stall mit einer Flinte erschossen und ihre Leiche anschließend in die Jauchegrube geworfen haben. Dort wurde die Tote am Freitagabend auch mit Hilfe der Freiwilligen Feuerwehr geborgen.

Die Staatsanwaltschaft Salzburg ordnete die Obduktion der Frau und die Einlieferung des Beschuldigten in die Justizanstalt Puch-Urstein an. Das Landeskriminalamt Salzburg ermittelte weiter und befragte den Beschuldigten noch.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Geschenk angenommen: NEOS sehen in Kira Grünberg Fall für ÖVP-Ethikrat
Rund um die neue ÖVP-Abgeordnete Kira Grünberg sehen die NEOS einen Fall für den schwarzen Ethikrat. Die ÖVP hat [...] mehr »
“Bin hingegangen, um ein Mädchen zu vergewaltigen”
Ein afghanischer Asylwerber hat im Wiener Landesgericht unumwunden zugegeben, im vergangenen Sommer in [...] mehr »
Selbstmord eines elfjährigen Flüchtlingsbuben: Flüchtlingskoordinator schlug Alarm
Ein elfjähriger Flüchtlingsbub nahm sich das Leben. Der 26-Jährige Bruder, der die Obsorge für seine sechs [...] mehr »
Lichtverschmutzung in Österreich nimmt zu
Die Umrüstung auf LED-Beleuchtung führt weltweit zu mehr Lichtverschmutzung, wie Forscher mit Satellitenaufnahmen [...] mehr »
21-Jährige starb bei Autounfall in der Obersteiermark
Eine 21-Jährige ist am Dienstag bei einem Autounfall in der steirischen Gemeinde Teufenbach-Katsch (Bezirk Murau) [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung