Akt.:

450.000 € Schaden: Einbrecherbande aus Kolumbien am Flughafen Wien geschnappt

Die Bande wurde am Flughafen Wien festgenommen. Die Bande wurde am Flughafen Wien festgenommen. - © APA (Symbolbild)
Eine offenbar international tätig gewesene Einbrecherbande aus Kolumbien trieb in Niederösterreich und Wien ihr Unwesen.

Korrektur melden

Mitgliedern einer offensichtlich international tätigen kolumbianischen Bande ist in Niederösterreich das Handwerk gelegt worden. Den Beschuldigten werden je vier Wohnhaus- und Wohnungseinbrüche und ein derartiger Versuch bei Geschäftsleuten aus Asien, vorwiegend Betreibern von China-Restaurants, zur Last gelegt. Der Schaden wurde am Donnerstag mit 450.000 Euro beziffert.

Die Tatverdächtigen hatten nach Angaben des Landeskriminalamtes NÖ ihre Opfer beziehungsweise deren Lebensgewohnheiten ausspioniert und dann zugeschlagen. Die Einbrüche seien zumeist untertags verübt worden, sagte Chefinspektor Gerhard Walli. Der entscheidende Hinweis auf die Gruppe sei von einer Frau gekommen, die bemerkt hatte, dass sie von einem Auto verfolgt und beobachtet wurde.

Kolumbianische Einbrecher wohl europaweit tätig

Letztlich klickten für vier kolumbianische Staatsbürger auf dem Flughafen Wien die Handschellen. Eine 34-Jährige und drei Landsmänner (32, 36, 44) wurden festgenommen, als sie ausreisen wollten. Im Gepäck fanden sich unter anderem Silbermünzen, Rollen mit Euros, Uhren, Laptops und asiatischer Schmuck. Das Quartett wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Gegen einen weiteren mutmaßlichen Komplizen wurde EU-Haftbefehl erlassen.

Die Tatorte befanden sich in Vösendorf und Wiener Neudorf (Bezirk Mödling) sowie in mehreren Wiener Bezirken. Die Beute dürfte zum überwiegenden Teil per Pakettransfers nach Kolumbien geschickt worden sein, berichteten die Ermittler.

Die Bande war vermutlich europaweit tätig, sagte der Chef des Landeskriminalamtes, Omar Haijawi-Pirchner. Ermittelt würde beziehungsweise wurde auch in Schweden, Belgien, Italien, Deutschland und in der Schweiz.

(APA, Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Erneut ein leichtes Erdbeben im südlichen Niederösterreich
Am frühen Freitagnachmittag hat im südlichen Niederösterreich die Erde neuerlich leicht gebebt. Nach Angaben der [...] mehr »
“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen
Nach seinem schweren Unfall hat sich der Austropop-Musiker Bernhard Speer erstmals selbst zu Wort gemeldet. Der [...] mehr »
Tod eines Babys: Freispruch für Mutter im Prozess in Korneuburg
Am Landesgericht Korneuburg endete am 19. Oktober ein Prozess um den Tod eines Säuglings mit einem Freispruch für die [...] mehr »
Schulen, Gasthäuser, Sozialeinrichtungen: Junge Serieneinbrecher verhaftet
Vier junge Männer im Alter von 17 bis 19 Jahren sollen im Bezirk Neunkirchen in mehrere Schulen, Gasthäuser sowie [...] mehr »
Defekt führte zu Problem mit Kabinendruck: AUA-Flugzeug nach Wien umgekehrt
Am Mittwochmorgen musste ein Flug der Austrian Airlines von Wien nach Leipzig wegen technischer Probleme, die zu einem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé: Schmiss sie die coolste Motto-Geburtstagsparty ever?

Mister Austria Wahl 2017: Das große Finale in den Wiener Sofiensälen

“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung