Akt.:

Abstiegskampf pur bei Mattersburg – St. Pölten

Kellerduell als Wegweiser für die Zukunft Kellerduell als Wegweiser für die Zukunft - © APA (EXPA/THOMAS HAUMER)
Es mag hochklassigere Duelle in der 13. Runde der Fußball-Bundesliga geben, am brisantesten scheint aber die Begegnung zwischen dem Tabellenvorletzten SV Mattersburg und dem Tabellenletzten SKN St. Pölten zu sein (18.30 Uhr). Fünf Punkte beträgt der Vorsprung der Gastgeber vor diesem Duell. Ebenfalls am Samstag: Rapid – Admira (16.00 Uhr), LASK – Austria, Salzburg – Altach (beide 18.30 Uhr).

Korrektur melden

Die Mattersburger warten seit zehn Meisterschaftspartien auf einen Sieg, die St. Pöltener sind saisonübergreifend sogar schon seit 16 Bewerbspartien ohne vollen Erfolg. Trotz dieser Negativserien sehen die Trainer beider Clubs das Match als Chance. “Wir haben die Möglichkeit, weiter von unten weg zu kommen und den Anschluss an oben zu finden”, erklärte Mattersburg-Coach Gerald Baumgartner. St. Pöltens Betreuer Oliver Lederer versucht nach wie vor, Optimismus zu verbreiten: “Es gibt keinen Favoriten”, betonte der Niederösterreicher, dessen Team einen Sieg wohl dringender benötigt als der SVM.

Vor dem Heimspiel am Samstag gegen die Admira hat Rapid-Trainer Goran Djuricin vor übertriebener Euphorie gewarnt. Trotz der jüngsten Erfolgsserie der seit neun Pflichtspielen ungeschlagenen Hütteldorfer und zuletzt zwei Derby-Siegen habe man noch nichts erreicht, mahnte der 43-Jährige. “Wir sind einfach nur im Soll, mehr ist es nicht. Unseren Zielen im Cup und in der Meisterschaft sind wir ein kleines Stück näher gekommen”, erklärte der Coach des Tabellendritten, dem sechs Punkte auf Spitzenreiter Sturm Graz fehlen. Für Admiras Trainer Ernst Baumeister ist trotz zuletzt erfolgreicher Phase das Ziel “gleich geblieben – wir wollen so schnell wie möglich so viele Punkte holen, dass wir mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben. Dann können wir uns neue Ziele setzen.”

Der Druck auf die Austria ist groß. Vier Pflichtspiele in Folge gingen verloren, in der Tabelle droht man den Anschluss zu verlieren. Beim LASK will “Violett” wieder durchstarten, sollen die Bemühungen auch Früchte tragen. “Die Leistung hat zuletzt gepasst, wir müssen Ruhe bewahren und werden wieder erfolgreich sein”, betonte Trainer Thorsten Fink. Spielerisch zeigte sich die Austria zwar zumeist durchaus von ihrer besseren Seite, die Niederlagen gegen Sturm und Rapid in der Liga, die Europa-League-Heimschlappe gegen Rijeka und das Cup-Aus gegen Rapid müssen aber erst verdaut werden. Auch beim LASK läuft es derzeit nicht richtig rund. Zwar tauchte man in der Liga zuletzt mit einem 1:0 in St. Pölten aus einem Zwischentief, flog aber nur wenige Tage später bei Zweitligist Ried mit 1:4 hochkant aus dem Cup. “Im Fußball geht’s in beide Richtungen ruck-zuck”, meinte Trainer Oliver Glasner.

Das Bundesliga-Duell mit Altach am Samstag ist für Serienmeister Salzburg auch eine Rückkehr. Erstmals nach vier Partien bzw. 26 Tagen präsentieren sich die “Bullen” wieder dem Heimpublikum und sind dabei klarer Favorit. Trainer Marco Rose hat mit Innenverteidiger Paulo Miranda einen prominenten Ausfall zu beklagen und warnte: “Wir müssen hochkonzentriert sein.” Altach-Coach Klaus Schmidt kündigte an: “Wir haben nicht viel zu verlieren und wollen unsere Haut so teuer wie möglich verkaufen.”

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Dortmund verlor auch beim Aufsteiger Stuttgart
Ohne den suspendierten Pierre-Emerick Aubameyang hat Borussia Dortmund in der deutschen Fußball-Bundesliga auch beim [...] mehr »
Ried nach 2:0 gegen Kapfenberg Erste-Liga-Herbstmeister
Die SV Ried hat sich am Freitag den Herbstmeistertitel in der Fußball-Erste-Liga gesichert. Die Innviertler setzten [...] mehr »
LIVE: FC Liefering gegen SC Wiener Neustadt im Erste Liga-Ticker
Die Salzburger Jungbullen gelten stets als offensivstarker Gegner. Am Freitag treffen sie auf Wiener Neustadt, den [...] mehr »
Ewald Bachmann zum neuen Obmann gewählt
Bei der Jahreshauptversammlung von FFC fairvesta Vorderland wurde Ewald Bachmann zum neuen Obmann gewählt. mehr »
LIVE: SV Ried gegen SV Kapfenberg im Erste Liga-Ticker
Der Tabellenführer empfängt den Siebten, die Rollen sind also klar verteilt. Wir berichten ab 18.30 Uhr live vom Spiel [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung