Akt.:

Ältestes Mammut-Baby ausgestellt

Ältestes Mammut-Baby ausgestellt
Das älteste tiefgefrorene Mammut-Baby der Welt ist nach mehr als 50.000 Jahren in der Kälte Sibiriens erstmals in einem Museum zu sehen. Das etwa 80 Zentimeter große und 80 Kilogramm schwere Tier wird seit Freitag in einer Ausstellung in der französischen Auvergne gezeigt.

Ein Jäger hatte das Mammut im vergangenen Jahr im tiefgekühlten Boden der autonomen russischen Republik Sacha entdeckt. Forscher brachten es zu ersten Untersuchungen in der russischen Stadt Jakutsk. Als Leihgabe kam das “Khroma” genannte Jungtier nun für weitere Untersuchungen und die Ausstellung in Puy-en-Velay nach Frankreich.

 Nach bisherigen Erkenntnissen starb das Mammut-Baby im Alter von nur sechs Monaten. Aufgrund der eisigen Kälte in Sibirien blieb der Tierkörper mehr als 50.000 Jahre erhalten. Ende August soll eine umfassende Autopsie beginnen. Forscher erhoffen sich Hinweise auf die Lebensumwelt von “Khroma”, aber auch auf die Gründe für das Aussterben der Tiere.

Nach Angaben des Museums sind bisher fünf Mammut-Babys in Sibirien entdeckt worden. “Khroma” wird für die Ausstellung bei minus 18 Grad in einer Kältekammer aufbewahrt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Erdbeben der Stärke 6,9 erschüttert Tibet
Ein Erdbeben der Stärke 6,9 hat am Samstag Tibet  getroffen. Das Zentrum des Bebens lag in der Nähe der Stadt [...] mehr »
Kollision in der Luft: Vier Tote bei Flugunfall in England
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Hubschrauber und einem Kleinflugzeug in Südengland sind am Freitag vier Menschen [...] mehr »
Starkes Erdbeben erschütterte Ecuador
Ein Erdbeben der Stärke 6,2 hat am Freitagfrüh (Ortszeit) Ecuador erschüttert. Das Beben ereignete sich rund 20 [...] mehr »
Sex für gute Noten: Lehrerin nötigt minderjährige Schüler zum Geschlechtsverkehr
Eine 40-jährige Lehrerin in Kolumbien hat zwei Schüler zum Sex genötigt, ansonsten hätte sie die beiden Burschen bei [...] mehr »
Endspurt mit Kritik an Verhandlern bei UN-Klimakonferenz
Am letzten Tag der UN-Klimakonferenz in Bonn haben sich einige Teilnehmer enttäuscht über die bisherigen Ergebnisse [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung