Akt.:

Aids 2010 - Manfred Nowak fordert Entkriminalisierung

Aids 2010 - Manfred Nowak fordert Entkriminalisierung
Der Menschenrechtsexperte Prof. Manfred Nowak fordert die Enttabuisierung der Immunschwächekrankheit Aids und vor allem die Entkriminalisierung der Risikogruppen.

Korrektur melden

Die menschenrechtliche Problematik von Aids liege darin, dass die wichtigsten Risikogruppen in vielen Ländern der Welt kriminalisiert und stigmatisiert seien. Dies gelte für Drogenabhängige ebenso wie für Homosexuelle oder auch für Prostituierte, sagte der Leiter des Ludwig-Boltzmann-Institutes für Menschenrechte am Donnerstag im Gespräch mit der APA.

“Wir haben es mit Risikogruppen zu tun, die in vielen Staaten aus politischen und religiösen Gründen diskriminiert werden”, sagt Nowak, der beispielhaft auf die Ablehnung von Kondomen durch die Katholische Kirche verwies. Nach wie vor würden weltweit jährlich zwei Millionen Menschen durch das Virus infiziert, erinnert Nowak.

Der Menschenrechtsexperte fordert ein Umdenken in der Weltdrogenpolitik und ein Abgehen von der von den US-Präsidenten Richard Nixon und Ronald Reagan initiierten Politik des “War on Drugs”. Drogenprobleme könne man nicht durch Krieg und Kriminalisierung bekämpfen, man müsse das Problem an der gesellschaftlichen Wurzel fassen, betonte der Experte. Bekämpfen müsse man den Handel, nicht die kleinen Produzenten und schon gar nicht die Abhängigen, “die man als Fälle verstehen muss, die Hilfe brauchen”.

Der weltweite Vergleich zeige, dass die Zahl der HIV-Opfer steige, je stärker die Risikogruppen kriminalisiert und mit Verboten belegt würden. Die Risikogruppen müssten jedoch “aus der Kriminalisierung herausgeholt” werden. Beispielsweise seien verpflichtende HIV-Tests kontraproduktiv, sagt Nowak. Die Menschen müssten durch Aufklärung und Beratung motiviert werden, sich den Tests freiwillig zu unterziehen. Uganda habe gezeigt, wie viel durch intensive Aufklärung über die Aids-Gefahr und Werbung für Kondome bewegt werden könne.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Luft im Todes-Lkw auf der A4 reichte nur für 30 Minuten
Die Luft im Laderaum des auf der Ostautobahn (A4) bei Parndorf abgestellten Lkw, in dem 71 Flüchtlinge am 26. August [...] mehr »
A4-Prozess: Luft im Kühl-Lkw reichte nur für 30 Minuten
Beim Prozess um das Flüchtlingsdrama auf der A4 im August 2015 in Ungarn bringt ein Gutachten eines österreichischen [...] mehr »
Prominenter ‘Ndrangheta-Boss in den Niederlanden gefasst
Der seit Jahren gesuchte Boss der 'Ndrangheta, der Mafia in der süditalienischen Region Kalabrien, Gioacchino [...] mehr »
“Eine zerstörte Insel”: “Maria” verwüstet Puerto Rico
Hurrikan "Maria" hat mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern in Puerto Rico große Schäden und [...] mehr »
Erdbeben in Mexiko forderte bereits 230 Tote
Nach dem schweren Erdbeben in Mexiko ist die Zahl der Todesopfer auf 230 gestiegen. Verzweifelt suchen die Retter in den [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung