Akt.:

Alaba steigt nach Verletzung wieder ins Bayern-Training ein

David Alaba offenbar von Sprunggelenkverletzung genesen David Alaba offenbar von Sprunggelenkverletzung genesen
Österreichs Fußball-Star David Alaba ist am Mittwoch mit Bayern München ins Trainingslager nach Katar abgehoben. Der 23-Jährige soll nach seiner Mitte November erlittenen Kapselverletzung im Sprunggelenk im einwöchigen Camp wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. “Der Fuß fühlt sich gut an”, hatte sich Alaba bereits beim Trainingsstart zu Wochenbeginn zuversichtlich gezeigt.

Korrektur melden


Die ersten Einheiten des neuen Jahres musste der Wiener allerdings noch individuell absolvieren. Trainer Josep Guardiola hofft, dass sein Allrounder im Trainingscamp wieder voll einsteigen kann. Bis nächsten Dienstag residieren die Bayern am Persischen Golf. Vom Abflug am Mittwochvormittag postete Alaba im Kurznachrichtendienst Twitter ein Bild mit seinen Bayern-Kollegen Franck Ribery, Jerome Boateng und Thomas Müller.

Neben David Alaba ist am Mittwoch auch ein zweiter Österreicher mit Bayern München ins Trainingslager nach Katar gereist. Es handelt sich dabei aber nicht um U21-Nationaltorhüter Ivan Lucic, sondern um Linksverteidiger Marco Friedl. Der 17-jährige Tiroler erhielt als eines von fünf Nachwuchstalenten der Bayern die Chance, eine Woche mit den Profis zu trainieren.

Friedl absolvierte Ende der Herbstsaison bereits drei Spiele im Reserveteam. Davor war er bei den A-Junioren gesetzt. Der Youngster aus Kirchbichl war bereits mit zehn Jahren aus dem Nachwuchs des FC Kufstein nach München gewechselt, pendelte danach jahrelang zum Training. Ein sehr gutes Verhältnis hat Friedl zu seinem Positionskollegen Alaba, in dessen Haus in München er auch immer wieder übernachtet hat.

Bayern-Trainer Pep Guardiola nahm insgesamt 29 Spieler mit nach Doha. Lucic, der Stammtorhüter der Reserve, befand sich nicht unter den vier Torhütern. Dafür geben die Münchner unter anderen dem erst 15-jährigen Keeper Christian Früchtl die Chance, erstmals Profiluft zu schnuppern.

Für Guardiola wird es das letzte Trainingslager als Bayern-Coach. Der Katalane verlässt die Münchner mit Saisonende in Richtung England. Sein neuer Club steht aber noch nicht fest. Die Bayern-Kicker nahmen die Nachricht gelassen auf. “Er hat Lust auf England – und dann ist das so”, erklärte etwa Weltmeister Boateng. “Ich kann ihn verstehen. Jeder hat seinen eigenen Werdegang, seine eigenen Ziele.”

Auch vor dem jüngsten Triple-Gewinn aus Champions League, Meisterschaft und Cup im Jahr 2013 wussten die Bayern, dass sie Trainer Jupp Heynckes danach verlassen wird. Sorgen um die Saisonziele macht sich Abwehrchef Boateng daher nicht. “Wir versuchen, alle Titel zu holen”, versicherte der 27-Jährige. Die Champions League wäre nicht zuletzt für Guardiolas Wirken in München die Krönung. “Wir werden es nochmal probieren”, versprach der Starcoach.

Guardiola befindet sich als Trainer in der einzigartigen Luxussituation, Ort und die Dauer seiner Engagements frei auswählen zu können. “Ich bin jung, 44 Jahre. Drei Jahre in einem großen Verein sind genug”, meinte der Rastlose. Die Grundlagen für einen Abgang a la Heynckes will er in Katar legen. Die Bayern reisten zum sechsten Mal zur Vorbereitung in das nicht unumstrittene Golf-Emirat. Seit 2011 sind sie dort Stammgast. “In den letzten Jahren waren dort Top-Bedingungen”, sagte Boateng.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Atletico-Mittelfeldspieler Fernandez fällt halbes Jahr aus
Atletico Madrid muss am Mittwochabend (20.45 Uhr) im Champions-League-Heimspiel gegen den deutschen [...] mehr »
Juves Rugani und Asamoah mit Knieverletzungen lange out
Der italienische Fußball-Meister Juventus Turin muss in nächster Zeit auf Verteidiger Daniele Rugani und [...] mehr »
Akademie-Kicker verletzt, Mängel am Tor
Das Unter-15-Spiel der heimischen Akademie wurde von einer Verletzung eines Kickers überschattet und ein Mängel am Tor [...] mehr »
Volksfest in der Cashpoint-Arena blieb ohne Tore
Knapp 7000 Zuschauer mit viel Promis sorgten beim Bundesligaspiel zwischen SCR Altach und FC RB Salzburg in der [...] mehr »
VIDEO! Madlener: “Denken noch nicht an die Regionalliga”
Nach dem 3:3-Auswärtsremis beim Vizemeister DSV sprach Ländlekicker.VOL.AT mit SW Bregenz Trainer Daniel Madlener. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung