Akt.:

Altach bleibt in Erste Liga sechs Punkte vorne

Überraschungssieger in zweithöchster Spielklasse Überraschungssieger in zweithöchster Spielklasse
Altach liegt auch nach der 14. Runde der Fußball-Erste-Liga mit sechs Punkten Vorsprung an der Spitze. Die Vorarlberger feierten am Dienstagabend einen 3:0-Heimsieg über St. Pölten. Erster Verfolger ist nun Lokalrivale Austria Lustenau, der bereits am Montagabend in Horn 2:0 gewonnen hatte, weil Liefering durch eine 0:2-Heimniederlage gegen die Vienna auf Platz vier zurückfiel.

Korrektur melden


Die Salzburger wurden auch noch vom Kapfenberger SV, der Mattersburg vor eigenem Publikum 3:1 schlug, überholt. Der Tabellenletzte Parndorf durfte indes nach dem klaren 4:0-Heimsieg gegen Hartberg über den erst zweiten Saisonerfolg jubeln und verkürzte den Rückstand auf den Vorletzten Horn auf fünf Zähler.

Philipp Netzer (9.) und Felix Roth (31.) stellten die Weichen für Altach auf Sieg. Den Endstand besorgte Andreas Lienhart nach einem blitzschnellen Konter (77.). Damit ist der Titelanwärter aus dem “Ländle” nun schon seit 19 Heimspielen (16 Siege, 3 Remis) bzw. 5. Oktober 2012 (1:2 gegen Austria Lustenau) ohne Niederlage.

Die Vienna feierte nach dem 2:1 am 16. August in St. Pölten nun in Salzburg den zweiten Auswärtssieg. Alexander Aschauer mit seinem frühen Kopfballtor (4.) und Marco Miesenböck (81.) besiegelten die zweite Heimniederlage der nun schon seit drei Matches sieglosen Lieferinger.

Kapfenberg setzte dagegen seinen Erfolgslauf fort und ist nun schon seit acht Spielen (7 Siege, 1 Remis) ohne Niederlage. Makhmadnaim Sharifi war mit einem Doppelpack (26., 49.) der KSV-Matchwinner, den dritten Treffer steuerte Osman Ali (67.) bei. Für Mattersburg traf Markus Pink (18.).

In Parndorf fiel die Vorentscheidung innerhalb von vier Minuten. Nach einem Doppelschlag von Tomas Horvath (28.) und Marjan Markic (30.) sah Hartberg-Schlussmann Lukas Waltl nach einer Notbremse gegen Martin Marosi die Rote Karte (32.). Kapitän Roman Kummerer verschoss zwar den fälligen Foulelfer, doch die Gäste mussten in Unterzahl agieren und kassierten im Finish durch Marosi (86.) und Markic (90.) noch zwei Treffer.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wöber verletzte sich bei Sieg von Ajax Amsterdam
Der österreichische Fußball-Teamspieler Maximilian Wöber hat sich am Donnerstag möglicherweise eine gravierende [...] mehr »
Neue Anpfiffzeiten und Ligaball in der Bundesliga
Fanfreundlichere Anpfiffzeiten, ein neuer Ligaball und mehr Komfort für Gästefans. Nach ihrer Hauptversammlung in Wien [...] mehr »
Fußball-Bundesliga legte Anstoßzeiten für kommende Saison fest
In der Hauptversammlung der Fußball-Bundesliga am Donnerstag in Wien wurden die Beginnzeiten für die kommende Saison [...] mehr »
Arnautovic bei West Ham im Aufwind – “Bin fit und gesund”
ÖFB-Star Marko Arnautovic hat seinen Aufwärtstrend in der englischen Fußball-Premier-League am Mittwoch fortgesetzt. [...] mehr »
Das brutalste Derby der Welt: Roter Stern gegen Partizan Belgrad
Eigentlich ist die Rivalität zwischen Fans von Roter Stern und Partizan Belgrad berühmt berüchtigt. Jetzt haben sich [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tabubruch? Darum lässt sich Sophia Thomalla ans Kreuz “nageln”

13 Reasons Why/Tote Mädchen lügen nicht: Erste Details zu Staffel 2

Steven Spielbergs “Die Verlegerin” wurde zum FIlm des Jahres gewählt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung