Akt.:

Angeschossener Freigänger: Spekulationen um Motiv

Der Freigänger wurde zwei Mal von einer unbekannten Person angeschossen Der Freigänger wurde zwei Mal von einer unbekannten Person angeschossen - © AP (Symbolbild)
Die Einvernahme von Haft-Freigänger Ludwig M., der am Mittwochabend in Favoriten zwei Mal im Gesicht angeschossen wurde, brachte wenig Aufschlüsse. Die Hintergründe der Tat sorgen bei den Medien für zahlreiche Spekulationen.

Korrektur melden

Die österreichischen Medien spekulieren über Rache als mögliches Motiv dafür, dass Haft-Freigänger Ludwig M. am Mittwoch angeschossen wurde. M. ist seit zehn Jahren wegen Anstiftung zum Mord in der Justizanstalt Garsten (OÖ) inhaftiert, nächste Woche sollte er entlassen werden.

Stand der Ermittlungen

Ludwig M. saß seit zehn Jahren wegen Anstiftung zum Mord in der Justizanstalt Garsten (OÖ) ein, nächste Woche sollte er entlassen werden. Auf den 50-Jährigen wurde laut aktuellem Ermittlungsstand zweimal geschossen: Der Mann gab bei seiner Einvernahme am Freitag an, dass ein unbekanntes Fahrzeug in Fahrtrichtung seines geparkten Autos stehen blieb, dann hörte er einen lauten Knall und verspürte einen Schmerz im Gesicht. Ludwig M. wurde von einer Kugel im Kiefer getroffen und von der zweiten an der Schulter gestreift. Weil er sich duckte, habe er weder das Fahrzeug noch den Täter erkennen können, berichtete die Polizei.

Der Vorfall ereignete sich am Mittwoch kurz vor 22.00 Uhr. Ludwig M. parkte in der Otto-Probst-Straße seinen schwarzen Audi A6 ein, als durch das geschlossene Fenster auf der Fahrerseite auf ihn geschossen wurde. Er alarmierte noch selbst Rettung und Polizei, anschließend wurde er ins Krankenhaus gebracht und operiert. Eine auf der Straße gefundene Patronenhülse und der Audi wurden sichergestellt und kriminaltechnisch untersucht.

Wer hat die Schüsse auf den Freigänger beobachtet?

Auch Zeugen haben sich bis dato noch keine gemeldet, so die Polizei am Samstag. Die Ermittlungen konzentrieren sich derzeit auf das Umfeld des Häftlings, auf Bekannte und Mitinsassen der Justizanstalt. Die Kriminalisten hoffen auch auf Hinweise aus der Bevölkerung: Wer am 9. Februar in der Nähe des Tatortes kurz vor 22.00 Uhr einen lauten Knall gehört oder ein verdächtiges Auto beobachtet hat, soll sich bei der Polizei mit seinen Informationen zum Fall um den angeschossenen Freigänger melden.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Flaschenpost eines Paars legte 800 Kilometer zurück
Während eines Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost ins Mittelmeer [...] mehr »
Große Waldbrände in Kanada
Feuerwehrleute in Kanada kämpfen mit großen Waldbränden. In der Provinz British Columbia seien 19 Feuer zu einem [...] mehr »
“Psychotischer Prozess” bei Marseille-Verdächtigen
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltestellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen [...] mehr »
Zwei Tote und enorme Schäden nach Erdbeben auf Ischia
Fast genau ein Jahr nach dem Erdbeben in Mittelitalien, bei dem 300 Menschen ums Leben kamen, hat ein Beben der Stärke [...] mehr »
Autounfall Motiv für Schweizer Kettensägen-Angreifer
Vier Wochen nach dem Kettensägen-Angriff im schweizerischen Schaffhausen hat ein Anwalt erstmals das Motiv des Täters [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kurzhaarschnitt ist der neue Trend der Stars – wem steht’s besser?

Gerichtsmediziner: Jerry Lewis starb an Herzversagen

Dänischer Kronprinz darf nicht in australische Bar

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung