Akt.:

Antarktis-Abenteurer starb kurz vor dem Ziel

Prinz William war Schirmherr der abenteuerlichen Reise von Worsley Prinz William war Schirmherr der abenteuerlichen Reise von Worsley
Ein britischer Abenteurer, der allein und ohne Unterstützung die Antarktis durchqueren wollte, hat die Reise nicht überlebt. Der 55-jährige Londoner Henry Worsley starb in einem Krankenhaus in der chilenischen Stadt Punta Arenas an Organversagen, wie seine Frau am Montag mitteilte. Worsley hätte nur noch 48 Kilometer vor sich gehabt, als er aufgeben und Hilfe rufen musste.

Korrektur melden


Schirmherr der Reise, mit der er Geld für Veteranen sammelte, war Prinz William (33). Er und sein Bruder Harry (31) hätten in Worsley einen Freund verloren, teilte der Zweite der britischen Thronfolge am Montag mit. “Er war ein Mann, der großen Mut und Entschlossenheit gezeigt hat, und wir sind unglaublich stolz, dass wir mit ihm in Verbindung standen.” Worsley werde eine Inspiration bleiben. William hatte ihn im Oktober am Londoner Kensington-Palast verabschiedet und ihm in einer Weihnachtsbotschaft mitgeteilt, wie stolz alle auf ihn seien.

Am Freitag hatte Worsley, ein früherer Offizier, nach 71 Tagen und mehr als 1.400 Kilometern allein in der Antarktis um Hilfe bitten müssen und war in ein Krankenhaus geflogen worden. Der zweifache Vater hatte den Südpol bereits passiert und dabei Temperaturen von 44 Grad Minus ertragen, vor ihm lagen nur noch 48 Kilometer. Er hatte eine Bauchfellentzündung, eine Operation half nicht mehr.

Worsley war auf den Spuren des britischen Polarforschers Ernest Shackleton unterwegs. Nach Angaben seiner Frau Joanna sind mehr als die angepeilten 100.000 Pfund (132.000 Euro) an Spenden zusammengekommen.

Auch der frühere Fußballstar David Beckham (40) trauerte um den Abenteurer. Auf Facebook postete er ein Foto von sich mit Worsley. “Ich hatte das Glück, Henry auf meinem Weg in die Antarktis zu treffen”, schrieb der frühere England-Kapitän, der dort vergangenes Jahr für einen guten Zweck Fußball gespielt hatte. “Ein Mann, der unserem Land so viele Jahre gedient hat und ein Mann, der mit so viel Stolz über seine Familie gesprochen hat… Wir sind in dieser Zeit in Gedanken bei Henrys Familie.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Weitgehend ruhige Wiesn – Knapp unter drei Mio. Besucher
Weniger Besucher, entspannte Stimmung: Knapp unter drei Millionen Menschen haben das Münchner Oktoberfest bis zum [...] mehr »
Bombenanschlag in Budapest richtete sich gegen Polizei
Bei einem Bombenanschlag im Zentrum von Budapest sind in der Nacht auf Sonntag zwei Streifenbeamte schwer verletzt [...] mehr »
Indien ratifiziert Weltklima-Vertrag von Paris
Nach China und den USA will nun auch Indien den Klimavertrag von Paris billigen. Am 2. Oktober werde sein Land das [...] mehr »
Münchener Polizei begeistert mit #wiesnwache
Wieder einmal glänzt die Münchener Polizei mit herausragender Kommunikation. Unter dem Hashtag #wiesnwache beweisen [...] mehr »
Polizei-Videos von Charlotte veröffentlicht
Unter dem Druck anhaltender Proteste hat die Polizei in der US-Stadt Charlotte zwei Videos von den jüngsten tödlichen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung