Akt.:

Anzahl der Freigänger im Strafvollzug rückläufig

Freigänger verbringen nur die Nächte in Zellen Freigänger verbringen nur die Nächte in Zellen
Dass der in der sogenannten Lobbyisten-Affäre wegen Bestechlichkeit zu drei Jahren Haft verurteilte Ex-Innenminister Ernst Strasser (ÖVP) bereits acht Wochen nach Strafantritt in den gelockerten Vollzug wechseln durfte, spiegelt keinen Trend wieder. Im Gegenteil: Seit 2010 hat sich die Anzahl der Freigänger um ein Viertel reduziert.

Korrektur melden


Während vor fünf Jahren noch 2.005 Insassen von Justizvollzugsanstalten untertags das Gefängnis verlassen durften und nur die Nächte in ihren Zellen verbringen mussten, kamen im Vorjahr nur mehr 1.491 in den Genuss dieser Hafterleichterung. Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der Grünen durch Justizminister Wolfgang Brandstetter (ÖVP) hervor. Insgesamt hatte die Justiz im Jahr 2010 39.299 Freigang-Tage genehmigt. 2010 waren es 30.931.

Mehr als halbiert hat sich die Anzahl der Strafgefangenen, denen – wie Strasser – schon in den ersten drei Monaten nach Strafantritt ein Freigang gewährt wurde. 2010 wurde 642 Insassen dieses Privilegs zuteil. 2014 waren es 312.

Als Folge davon sind die Einnahmen für die Justiz aus dem gelockerten Vollzug seit 2010 erheblich zurückgegangen – Freigänger müssen einen Gutteil ihrer Einkünfte abführen. Statt 4,95 Millionen sind im Vorjahr aus dieser Quelle nur mehr 3,96 Millionen Euro in die Kassen der Justiz geflossen.

Mit Stichtag 1. Februar 2015 haben sich 748 Strafgefangene im gelockerten Vollzug befunden. Die 701 Männer und 47 Frauen dürfen untertags das Gefängnis verlassen und müssen erst am Abend wieder in ihre jeweiligen Justizanstalten “einrücken”. 365 gehen tagsüber einer Beschäftigung nach – Ernst Strasser hat beispielsweise einen Job bei einem Wiener Beratungsunternehmen gefunden. 251 Häftlinge nutzen ihre Freigänge zur Berufsaus- oder -fortbildung oder nehmen ambulante Behandlungsmaßnahmen in Anspruch. Der weit überwiegende Teil der Freigänger – nämlich 551 – sind österreichische Staatsbürger.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Koalitionsverhandler setzen Arbeit fort
Sechs Fachgruppen der Koalitionsverhandler haben am Mittwoch ihre Arbeit fortgesetzt. Bildung sowie Integration standen [...] mehr »
Rajoy rechnet mit Entschärfung der Lage nach Wahlen
Spaniens Premier Mariano Rajoy glaubt, dass sich die Lage in Katalonien entschärfen wird. "Wir haben eine endlose [...] mehr »
Felix Baumgartner attackiert Bundespräsident Van der Bellen
"Diplomaten-Protokoll" aufgetaucht: Auch Felix Baumgartner hat sich jetzt in die Diskussion eingeschaltet und den [...] mehr »
Weiter hohe Terrorgefahr in Deutschland
Der geschäftsführende deutsche Innenminister Thomas de Maiziere hat die Gefahr terroristischer Anschläge in [...] mehr »
Mugabes Nachfolger soll am Freitag vereidigt werden
Simbabwes früherer Vizepräsident Emmerson Mnangagwa soll bereits am Freitag als Nachfolger des zurückgetretenen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung