Akt.:

Argentinische Babys bei Geburt vertauscht

Drei Wochen nach der Geburt sind zwei in Argentinien versehentlich vertauschte Babys wieder in die Arme ihrer leiblichen Mütter zurückgekehrt. Erst ein Gentest und auf behördliche Anordnung von der Privatklinik konfiszierte Dokumente hätten der Verwechslungsgeschichte ein Ende gesetzt, nachdem eine der Mütter mit ihrer Intervention zunächst abgeblitzt war.

Korrektur melden


Die Rechtsanwältin Lorena Gerbeno sagte dem Fernsehsender C5N am Mittwoch, sie sei kurz nach der Geburt am 30. September misstrauisch geworden, mit ihren Sorgen bei dem Krankenhaus aber nicht durchgedrungen. “Ich habe drei Wochen mit einem Baby verbracht, das nicht meines war”, sagte Gerbeno. “Aber ich habe ihm all meine Liebe gegeben und wusste, dass die andere Mutter dasselbe tun würde.”

Rechtliche Schritte gegen das Krankenhaus in San Juan wolle sie nicht einleiten, ihren Fall und die Reaktion der Klinik aber einem breiten Publikum bekannt machen. Sowohl sie als auch die andere Mutter, Veronica Tejada, seien nämlich lange Zeit nicht ernst genommen worden.

“Als mein Baby per Kaiserschnitt zur Welt kam, sagten sie mir sofort, dass es ein hübsches Mädchen von 3,1 Kilogramm sei”, erzählte Gerbeno dem Fernsehsender. Als sie ihre Tochter dann in die Arme gedrückt bekommen habe, sei das Mädchen als “Steißgeburt” bezeichnet und ihr Gewicht auf 3,8 Kilogramm beziffert worden. “Ich sagte ihnen, das könne nicht sein. Aber sie meinten bloß, ich hätte mich wohl verhört. Antworten habe ich nie bekommen.”

Aus dem Verdacht wurde Gewissheit, als sich die beiden Mütter zufällig bei der Geburtsnachsorge kennenlernten und ins Gespräch kamen. Das Gewicht ihrer Kinder passte zur Vorgeschichte, und so bereiteten sie sich mit psychologischer Hilfe auf den hochemotionalen Moment der Aufklärung vor, den ein DNA-Test lieferte. Bis es soweit war, telefonierten die beiden Mütter miteinander und tauschten Fotos der Babys aus. Dann wurde der Fehler behoben – und Gerbeno konnte endlich aufatmen. Ihr Fazit: “Zum Glück bin ich misstrauisch.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Große Waldbrände in Kanada
Feuerwehrleute in Kanada kämpfen mit großen Waldbränden. In der Provinz British Columbia seien 19 Feuer zu einem [...] mehr »
Flaschenpost eines Paars legte 800 Kilometer zurück
Während eines romantischen Strandurlaubs auf der griechischen Insel Rhodos hat ein britisches Paar eine Flaschenpost [...] mehr »
“Psychotischer Prozess” bei Marseille-Verdächtigen
Nach der tödlichen Fahrt mit einem Transporter in Bushaltestellen in Marseille hat eine Untersuchung des mutmaßlichen [...] mehr »
Autounfall Motiv für Schweizer Kettensägen-Angreifer
Vier Wochen nach dem Kettensägen-Angriff im schweizerischen Schaffhausen hat ein Anwalt erstmals das Motiv des Täters [...] mehr »
“O’zapft is” – Wiesn-Maßkrug “zeitgenössisch-ikonografisch”
"O'zapft is" - der zentrale Spruch des Münchner Oktoberfests ziert dieses Jahr auch den offiziellen Wiesn-Maßkrug. Zu [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kurzhaarschnitt ist der neue Trend der Stars – wem steht’s besser?

Gerichtsmediziner: Jerry Lewis starb an Herzversagen

Dänischer Kronprinz darf nicht in australische Bar

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung