Akt.:

Arnautovic muss nach Ausraster zweimal zum Rapport

Marko Arnautovic hat nach seinen Beleidigungen gegen einen Polizisten bei einer Verkehrskontrolle in Wien einiges an Gesprächsbedarf. Wie die “Bild”-Zeitung berichtete, muss der österreichische Fußball-Teamspieler bei seinem Club Werder Bremen zum Rapport.

“Er soll mir erklären, was da los gewesen ist. So etwas können wir nicht gebrauchen”, erklärte der Werder-Geschäftsführer Klaus Allofs. Auch Teamchef Marcel Koller, der am Freitag das EM-Viertelfinale zwischen Deutschland und Griechenland im Stadion von Danzig (Gdansk) beobachten wollte, will den Ausraster nicht so schnell zu den Akten legen. Laut ÖFB kommt es demnächst zu einer Unterredung zwischen dem Schweizer und Arnautovic.

“Ich kann dein Leben kaufen”

Der 23-Jährige hatte in der vergangenen Woche bei einer Verkehrskontrolle einen Polizisten beleidigt. “Du hast mir gar nichts zu sagen. Ich verdiene so viel, ich kann dein Leben kaufen. Wenn du mich anzeigst, dann wirst du schon sehen. Ich bin etwas Höheres als du”, soll Arnautovic dem Beamten laut der Gratis-Zeitung “Heute” an den Kopf geworfen haben.

Arnautovic entschuldigte sich

Der “Bad Boy” entschuldigte sich mittlerweile für sein Verhalten. Er sei gestresst gewesen, weil er schnell zu seiner schwangeren Frau wollte, die Schmerzen hatte, sagte Arnautovic dem Radiosender “Ö3”.

 

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung