Akt.:

Arno Geiger erhält Literaturpreis

Arno Geiger erhält Literaturpreis
Der zum zweiten Mal vergebene Literaturpreis der Vorarlberger Buch- und Medienwirtschaft geht an Arno Geiger für seinen Roman “Alles über Sally”.

Korrektur melden

Eine Mehrheit der 2.500 teilnehmenden Leser kürte Geigers Roman aus zehn nominierten Werken zu ihrem liebsten Buch. Geiger sah am Mittwoch bei der Übergabe der mit 2.000 Euro dotierten Auszeichnung in Bregenz “eine enorme Bestätigung, dass ich am richtigen Weg bin”. Laut Geiger ist auch eine Verfilmung des Bestsellers im Gespräch.

Als Buchhändler erlebe man oft, dass hochgelobte Werke beim Kunden nicht wirklich ankämen, so Günter Wohlgenannt, Fachgruppenobmann der Buch- und Medienwirtschaft in der Vorarlberger Wirtschaftskammer. “Alles über Sally” wurde dagegen sowohl von der Kritik als auch von den Lesern gut aufgenommen. Für Geiger habe sich eine “klare Mehrheit” ausgesprochen, was zeige, dass Geiger es meisterhaft verstehe, mit literarisch anspruchsvollen Werken zugleich eine breite Leserschaft anzusprechen.

Geiger freute sich nach eigenem Bekunden “wirklich riesig”. Juroren und Kritiker läsen ein Buch anders als andere Leser. Während der Kritiker mit Bergen von Gratisbüchern konfrontiert sei, bedeute der Buchkauf einen Vertrauensvorschuss, der eingelöst werden sollte. “Den Leser hier nicht zu enttäuschen, ist schon eine Erleichterung”, fand Geiger. Er sehe in dem Vorarlberger Preis eine Anerkennung, dass es nicht selbstverständlich sei, dass ein Autor über eine 52-jährige Frau schreibe, die noch dazu anders sozialisiert worden sei als der Autor. Zudem hätten die Leser das Buch nicht nur gekauft, sondern offenbar auch gemocht.

Eine Verfilmung des Buches “wird’s wohl auch geben”, verriet Geiger. Noch sei das Projekt aber nicht spruchreif. Das Drehbuch werde jedenfalls nicht von ihm kommen. “Das würde für mich nach hinten weisen, ich möchte aber nach vorne schauen”, begründete er. Von “Alles über Sally” wurden bereits 75.000 Exemplare verkauft, es wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt, “auch in Hindu”, wie Geiger amüsiert anmerkte. “Im Moment läuft ‘s wirklich hervorragend”, so der Autor. Oft heiße es, dass man es als Vorarlberger im eigenen Land am schwersten habe, bei ihm sei das nie so gewesen. Schon bei der Präsentation seiner ersten, sehr artifiziellen Bücher habe er große Unterstützung erfahren.

Sein nächstes Werk “Der alte König in seinem Exil”, ein autobiografisches Buch über seinen Vater, wird im Februar 2011 bei Hanser erscheinen. Es sei seit sechs Jahren klar gewesen, dass er dieses nicht-fiktionale Buch schreiben werde “und jetzt war der richtige Zeitpunkt”. Bisher habe er nie über Vorarlberg geschrieben, jetzt dafür aber unmittelbar. Dass es kein fiktionales Buch werde, habe damit zu tun, dass der “Herkunftsort kein Spielmaterial” für ihn sei. Über seine kommenden Projekte verriet Geiger wenig: “Es ist noch unklar, wer der Kuckuck im Nest ist und was irgendwann rausfällt”.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
The Corea/Gadd Band: Genie, Perfektion und Spielfreude
Zusammen sind die beiden beinahe 150 Jahre alt, aber gemeinsam sind sie vor allem Jahrtausend-Musiker: Keyboarder und [...] mehr »
Rektorenwahl in Mozarteum erneut gescheitert
Die Rektorenbestellung an der Salzburger Musikuniversität Mozarteum ist erneut gescheitert. Am Donnerstag sollte der [...] mehr »
Ländle-Orgelbauer Rieger restauriert Stephansdom-Orgel
Die Riesenorgel auf der Westempore im Stephansdom soll wieder "alle Stückeln spielen", sagt sich Domkapellmeister [...] mehr »
Beethoven Museum in Wien-Döbling wird eröffnet
In der Döblinger Probusgasse 6 wird Wiens neuestes Ausstellungshaus öffnen: Das Beethoven Museum. Komponist Ludwig [...] mehr »
“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte
Passend zum kommenden Filmstart der neuen Komödie "Anna Fucking Molnar" war Hauptdarstellerin Nina Proll zu Gast im [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung