Akt.:

Atletico ewartet in Wien “komplizierte Aufgabe”

Diego Simeone ist gewarnt Diego Simeone ist gewarnt
Die Tatsache, dass Debütant Austria in den ersten 180 Minuten der Champions League nur einen Gegentreffer kassiert hat, sorgt auch bei Dienstag-Gegner Atletico Madrid für eine Portion Respekt. “Die Austria ist eine sehr gut organisierte Mannschaft, ein starkes Kollektiv. Porto und Zenit hatten große Probleme, Gefahr zu erzeugen”, erklärte Trainer Diego Simeone vor dem Abschlusstraining in Wien.

Korrektur melden


Dementsprechend bezeichnete Simeone die Defensive rund um Kapitän Manuel Ortlechner und Florian Mader, aber auch die wieder fitten Offensivkräfte Tomas Jun und Marko Stankovic als stärkste Waffen der Austrianer. “Auf uns wartet eine komplizierte Aufgabe”, meinte auch Thibaut Courtois, der belgische Tormann des Tabellenzweiten der Primera Division.

Das 0:1 am Samstag gegen Espanyol Barcelona, die erste Saisonniederlage der Madrilenen, haben Courtois und Co. offenbar schnell weggesteckt. “Es ist klar, dass man zwischendurch auch einmal verliert. Aber wir sind trotzdem erhobenen Hauptes nach Wien gekommen. Jetzt konzentrieren wir uns auf das nächste Spiel, für uns ist jede Partie wie ein Finale”, sagte Courtois.

Der Einsatz von Diego Costa ist aufgrund einer Entzündung im Knöchel weiter offen. Der Goalgetter der Spanier hat am Montagabend mit Atletico trainiert, könnte aber zunächst nur auf der Ersatzbank Platz nehmen. Für Nenad Bjelica, seinen einstigen Gegenspieler in gemeinsamen Spanien-Zeiten, hatte Simeone ebenfalls lobende Worte parat: “Bjelica hat sich als Spieler in Spanien etabliert. Als Trainer schätze ich ihn als sehr intelligenten Mann, der eine ausgeglichene Mannschaft geschaffen hat.”

Die spanischen Medien haben im Vorfeld der Partie auch an das jüngste Gastspiel eines spanischen Teams in Wien erinnert. Dieses war am 3. Dezember 2009 nicht nur sportlich wenig ruhmvoll verlaufen. Während der 0:3-Niederlage der Austria in der Europa League gegen Athletic Bilbao war es im damaligen Horr-Stadion zu schweren Ausschreitungen gekommen. Das Spiel hatte nicht zuletzt aufgrund eines Platzsturms einiger Fans sogar für 20 Minuten unterbrochen werden müssen. Die Austria war daraufhin von der UEFA – u.a. mit einem “Geisterspiel” ohne Zuschauer – hart bestraft worden.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Topangebot von Konyaspor: Petar Filipović verlässt Austria Wien
Innenverteidiger Petar Filipović wird Austria Wien verlassen und zum türkischen Erstligisten Konyaspor wechseln. mehr »
“Abgebrüht und abgekocht” – Tel Aviv für Altach harte Nuss
Der SCR Altach strebt im Fußball-Europacup das nächste Highlight der Vereinsgeschichte an. Gegner in der [...] mehr »
Austria nimmt in Osijek erstes großes Saisonziel ins Auge
Die Austria nimmt ihr erstes großes Saisonziel ins Visier. Wie im Vorjahr wollen die Wiener den Sprung in die Europa [...] mehr »
Filipovic vor Wechsel von Austria zu Konyaspor
Mit Petar Filipovic wird die Austria eine weitere Stammkraft verlassen. Der Innenverteidiger saß Mittwochvormittag [...] mehr »
Salzburg als Favorit in Rumänien gefordert
Für Fußball-Meister Red Bull Salzburg steht am Donnerstagabend (20.45 Uhr/live in Konferenz auf Puls 4) viel auf dem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Ohne Elvis hätte es keiner geschafft”: Vor 40 Jahren starb der King

Milo Moire zu Sarah Knappik: “Ich hab keinen Bock mehr auf dich!”

Daniel Craig bestätigte Rückkehr als James Bond

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung