Akt.:

Augenkrankheit Achromatopsie erstmals im Tierversuch geheilt

Augenkrankheit Achromatopsie erstmals im Tierversuch geheilt
Ein neuer Ansatz könnte künftig die Therapie der unheilbaren Augenkrankheit Achromatopsie ermöglichen. Menschen mit diesem Erbleiden nehmen Farben nicht wahr, können kaum scharf sehen und leiden unter erhöhter Lichtempfindlichkeit sowie Augenzittern. Pharmakologen der Universität München haben erstmals bei Tieren mit Achromatopsie die Sehfähigkeit wiederhergestellt.

Ursache des Augenleidens ist ein genetischer Defekt, der in der Netzhaut zum Ausfall bestimmter Lichtrezeptoren führt. Diese Sehzapfen ermöglichen das Farbsehen sowie das scharfe Sehen bei Tag. Achromatopsie-Patienten besitzen von Geburt an keine funktionsfähigen Zapfen. Ursache sind Mutationen in bestimmten Genen, die den Ausfall eines wichtigen Ionenkanals verursachen.

Die Münchner Forscher um Martin Biel stellten den fehlenden Kanal in den Zapfen der Netzhaut von Mäusen wieder her. Dazu schleusten sie mit Viruspartikeln als Ersatz für den defekten DNS-Abschnitt eine korrekte Genkopie in die Zielzellen. Wie die Wissenschaftler im Fachblatt “Molecular Therapy” berichten, erlangten die Tiere ihre Sehfähigkeit wieder.

“Noch können wir nicht beurteilen, ob entsprechende Behandlungsansätze langfristig auch beim Menschen erfolgreich sein werden”, sagt Biel. “Unsere Ergebnisse haben jedoch ohne Zweifel großes Potential für die Behandlung genetischer Formen der Blindheit.”

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kaum erforscht: Darum weinen Frauen nach dem Sex
Weinen nach dem Sex - fast jede zweite Frau litt schon mal an postkoitaler Dysphorie. mehr »
Deshalb werden uns ausgestorbene Krankheiten jetzt wieder gefährlich
Viele der bewältigt geglaubten Infektionskrankheiten wie Masern oder Tuberkulose sind auf dem Vormarsch. mehr »
“Männerschnupfen” gibt es doch: Darum leiden Männer bei Erkältungen mehr
Eine Innsbrucker Forscherin bestätigte nun den Mythos des "Männerschnupfen": Männer sind in ihrer Immunabwehr Frauen [...] mehr »
Die Mär vom Männerschnupfen: Doch kein Mythos?
Männer sind in ihrer Immunabwehr Frauen gegenüber benachteiligt: Mit dieser Aussage hat eine Innsbrucker Forscherin [...] mehr »
Weniger Herzdruckmassagen für Frauen – Forscher rätseln über Gründe
Wenn Frauen auf offener Straße einen plötzlichen Herzstillstand erleiden, wird ihnen seltener mit einer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung