Akt.:

Aus Spital entwischter Angeschossener nicht erreichbar

Der Aufenthaltsort eines 31-jährigen Mannes, der vor rund zwei Wochen in Wien-Liesing angeschossen wurde und der am Wochenende aus dem Spital verschwand, war am Mittwoch weiterhin unklar. Laut einem Polizeisprecher habe es am Dienstag noch einen telefonischen Kontakt mit einem Ermittler gegeben, danach sei der Mann jedoch nicht mehr erreichbar gewesen.

Korrektur melden


Im Gespräch mit der Polizei habe der 31-Jährige noch angegeben, wieder ins Krankenhaus zurückkehren zu wollen, allerdings tauchte er dort nicht auf. Der Mann, der nach einem Kopfschuss verübergehend auch im künstlichen Tiefschlaf war, wird nun wahrscheinlich als Zeuge – für ein Gerichtsverfahren – zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben, sagte der Sprecher.

Für den Schwerverletzten besteht die Gefahr einer Eigengefährdung. Als Tatverdächtiger wurde nach dem lebensgefährlichen Kopfschuss Ende Februar der 35-jährige Bruder des Opfers festgenommen. Der Häftling war aus der Forensischen Psychiatrie des Landesklinikums Mauer bei Amstetten geflohen und hatte sich in der Wohnung der Frau des 31-Jährigen einquartiert. Das dürfte zu Auseinandersetzungen geführt haben, der 35-Jährige bestritt jedoch den Schuss auf seinen Bruder. Dieser gab an, sich nicht erinnern zu können, wer auf ihn gefeuert hatte.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
In Diskothek niedergeschlagener Kärntner starb im Spital
Ein 41 Jahre alter Kärntner, der in der Nacht auf Samstag in einer Diskothek im Bezirk Völkermarkt niedergeschlagen [...] mehr »
Passagiere bei Liesing in Zug eingeschlossen
Aufgrund einer gerissenen Oberleitung waren Montagfrüh die knapp 100 Passagiere in Sichtweite des Bahnhofs Liesing in [...] mehr »
Streit um Leuchtstäbe: Jugendliche kassierten Faustschläge ins Gesicht
Bei einer Veranstaltung im Gemeindegebiet von Marchegg in Niederösterreich kam es am 10. September 2017 zu einem Streit [...] mehr »
120 Sendungen mit illegalen Medikamenten abgefangen
Bei einer Schwerpunktaktion sind kürzlich österreichweit insgesamt 120 Paketsendungen mit illegalen Medikamenten [...] mehr »
Lebensrettung auf der A2: Wiener von Traffic Manager wiederbelebt
Zu Lebensrettern wurden am Montag zwei Traffic Manager der ASFINAG auf der Süd Autobahn (A 2) bei Vösendorf kurz vor [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung