Akt.:

Austria Wien entgeht Cup-Blamage gegen Ebreichsdorf nur knapp

Austria Wien tat sich gegen ASK Ebreichsdurch im ÖFB-Cup schwer. Austria Wien tat sich gegen ASK Ebreichsdurch im ÖFB-Cup schwer. - © APA
Am Freitagabend konnte Bundesligist Austria Wien knapp einer Blamage in der ersten Runde des ÖFB-Cups entgehen. Erst im Elfmeterschießen konnten sich die Wiener gegen ASK Ebreichdorf durchsetzen.

Korrektur melden

Die Wiener benötigten beim Regionalligisten ASK Ebreichsdorf nach 120 torlosen Minuten das Elfmeterschießen, das 4:3 gewonnen wurde. Die Wiener spielten lange zu zehnt, weil Raphael Holzhauser ausgeschlossen wurde (44.). Den entscheidenden Elfmeter verschoss Ebreichsdorf-Kapitän Miodrag Vukajlovic.

Austria im Cup gegen Ebreichsdorf torlos

Die in orange spielenden Veilchen fanden in der ersten Hälfte kaum ins Spiel und hatten keine nennenswerten Torchancen. Unmittelbar vor der Pause hatten die Wiener sogar Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Osman Hadzikic konnte einen Schuss des völlig frei stehenden Philipp Pomer gerade noch abwehren (43.). Gleich darauf kam es für den Vizemeister noch dicker. Raphael Holzhauser sah für eine Tätlichkeit die Rote Karte.

Nach der Pause drückten die Wiener aufs Tempo, Felipe Pires fand gleich nach Wiederbeginn die beste Austria-Chance vor. Sein Schuss ging aber über das Tor (47.) Ebreichsdorf verteidigte weiter kompakt und hatte auch in der zweiten Spielhälfte sogar die bessere Torchance. Erneut behielt Hadzikic bei einem Pomer-Schuss die Oberhand (70.).

Verlängerung im ÖFB-Cup

Einen wirklichen Klasseunterschied konnte man am ehesten in der Verlängerung erahnen, in der die Hauptstädter der Entscheidung eindeutig näher waren. Allerdings scheiterten sowohl der für die Verlängerung eingewechselte Christoph Monschein (101.) und Heiko Westermann (103.,105.) am hervorragenden Ebreichsdorf-Keeper Florian Pröglhof.

Austria Wien erst im Elfmeterschießen weiter

Im Elfmeterschießen behielten die Wiener die Oberhand. Neuzugang Westermann vergab zwar seinen Versuch. Es sollte für die Austria reichen, weil zwei Spieler der Niederösterreicher ebenfalls erfolglos blieben. Damit machte die Austria erneut Überstunden in Ebreichsdorf. In der abgelaufenen Saison bezwang man den Regionalligisten im Achtelfinale in einem denkwürdigen Spiel 5:4 in der Verlängerung.

“Wir haben nicht gut gespielt und sind am glücklich weitergekommen. Das zählt für mich”, fasste Austria-Trainer Thorsten Fink das Spiel im ORF-Interview zusammen.

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Hollerbach neuer Trainer des Hamburger SV
Bernd Hollerbach soll den Hamburger SV aus der Dauerkrise führen und die schwierige Rettungsmission des deutschen [...] mehr »
Blutiges Ende für Ronaldo bei Reals Torfestival
Cristiano Ronaldo beendete seine Torflaute gegen Deportivo La Coruna, doch beim Einköpfen zum 6:1 wurde er im Gesicht [...] mehr »
Grieche Lykogiannis von Winterkönig Sturm Graz zu Cagliari
Charalampos Lykogiannis ist am Montag von Sturm Graz zum italienischen Erstligisten Cagliari Calcio gewechselt. Der [...] mehr »
Napoli nach 1:0 gegen Bergamo weiter Serie-A
SSC Napoli ist auch nach der 21. Runde der italienischen Fußball-Meisterschaft Tabellenführer. Das Team aus Neapel [...] mehr »
Kantersiege für Real Mardrid und Barcelona
Der FC Barcelona ist nach der ersten Pflichtspiel-Saison-Niederlage gleich wieder auf die Siegerstraße zurückgekehrt. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Keine neue Liebe bei Richard Lugner: Jasmin war nur “schöne Ballbegleitung”

Goldene Himbeere 2018: “Transformers: The Last Knight” führend bei Nominierungen der schlechtesten Filme

“Three Billboards” räumt bei SAG-Auszeichnungen ab

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung