Akt.:

Babysitterin ließ in USA Pistole liegen: Bub tot

Fünfjähriger fand ungesicherte Waffe - 19-Jährige festgenommen Fünfjähriger fand ungesicherte Waffe - 19-Jährige festgenommen - © Bilderbox
Ein fünfjähriger Bub hat sich in den USA mit einer Pistole erschossen, die seine Babysitterin achtlos auf dem Wohnzimmertisch liegen gelassen hatte. Nach Angaben der Polizei im Bezirk Orange County (Texas) wurde die 19-Jährige in der Nacht auf Mittwoch wegen der “Gefährdung eines Kindes” festgenommen.

Die junge Frau machte einen Mittagsschlaf, als der Bub die ungesicherte Waffe fand und sich damit versehentlich in den Kopf schoss, wie ein Polizist dem lokalen Fernsehsender KFDM News sagte. Ein sechs Monate altes Kind, das ebenfalls unter ihrer Aufsicht stand, blieb unverletzt.

Sie habe Angst gehabt, allein zu Hause zu sein, und deshalb die Pistole bei sich getragen, sagte die Frau den Angaben zufolge zu den Ermittlern. Als sie aufgewacht sei und den toten Buben gefunden habe, sei sie mit beiden Kindern auf dem Arm zum Haus ihrer Großeltern gelaufen, um die Polizei zu rufen, berichtete der Sender NBC. Im Haus der Familie, in dem sie gelebt und auf die Kinder aufgepasst habe, habe es kein Telefon gegeben.

“Jemand muss dafür zur Verantwortung gezogen werden”, erklärte der Polizist. Es sei zwei erlaubt, eine Waffe zu besitzen, aber damit sei auch eine große Verantwortung verbunden. Eine der Pflichten sei, zu verhindern, dass Kinder unter 17 Jahre Zugang hätten.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Geständnis nach Mord an Joggerin in Deutschland
Im Prozess um den Mord an einer Joggerin in Endingen in Deutschland hat der Angeklagte beim Auftakt am Mittwoch ein [...] mehr »
Hier flüchtet ein Soldat aus Nordkorea
Die Vereinten Nationen haben am Mittwoch diese Bilder von der Grenzen zwischen Nord- und Südkorea veröffentlicht. Sie [...] mehr »
Trump begnadigte Truthahn vor Thanksgiving
US-Präsident Donald Trump hat vor dem Familienfest Thanksgiving einen Truthahn begnadigt. "Anders als andere Vögel in [...] mehr »
2017 in Mexiko blutigstes Jahr der jüngeren Geschichte
Angesichts interner Verteilungskämpfe zwischen den Drogenkartellen eskaliert die Gewalt in Mexiko. Schon jetzt ist 2017 [...] mehr »
U-Boot-Fall: Dänische Polizei fand Arm
Bei einer Suchaktion haben Taucher der dänischen Polizei einen menschlichen Arm entdeckt. Die Polizei Kopenhagen geht [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung