Akt.:

Bald 1.000 E-Pkw in Vorarlberg

E-Pkw verbrauchen um zwei Drittel weniger Energie E-Pkw verbrauchen um zwei Drittel weniger Energie - © Marcel Hagen
Anfang März wird es in Österreich erstmals mehr als 10.000 E-Pkw geben, macht der VCÖ aufmerksam. Jeder elfte E-Pkw hat ein Vorarlberger Kennzeichen. Vorarlberg hat im Bundesländer-Vergleich den höchsten Anteil an E-Pkw.

Korrektur melden

E-Pkw verbrauchen im Vergleich zu Benzin- und Diesel-Pkw deutlich weniger Energie und verursachen viel weniger CO2, wenn sie mit Ökostrom fahren. Ab 1. März wird der Kauf von E-Autos in Österreich mit4.000 Euro gefördert. Der VCÖ weist darauf hin, dass die Klima- und Energieziele mit E-Autos alleine nicht zu erreichen sind.

Die Zahl der E-Autos nimmt deutlich zu. Anfang März wird es in Österreich erstmals mehr als 10.000 E-Pkw geben, macht der VCÖ aufmerksam. In Vorarlberg gibt es mittlerweile mehr als 850 E-Autos, das sind fast doppelt so viele wie Ende 2014 und zehn Mal so viele wie im Jahr 2010.

90 Prozent weniger CO2

Die Staatengemeinschaft hat mit dem Klimaabkommen von Paris den weltweiten Ausstieg aus fossilen Energieträgern und damit auch aus Erdöl bis zum Jahr 2050 beschlossen. “Dieses Ziel ist im Verkehrsbereich eine besonders große Herausforderung. Heute kommen 87 Prozent der vom Verkehr benötigten Energie aus Erdöl, bei den Kfz sind es sogar 92 Prozent. Um das Ziel der erdölfreien Mobilität zu erreichen, führt an der E-Mobilität kein Weg vorbei”, stellt VCÖ-Experte Markus Gansterer fest. Der Bedarf des Verkehrs an erneuerbarer Energie wird in Zukunft stark steigen.

Der Energieverbrauch eines E-Pkw ist um rund zwei Drittel niedriger als eines Benzin- oder Diesel-Pkw. Und wenn E-Autos Ökostrom tanken, verursachen sie auch in ihrer Gesamtbilanz (Stromerzeugung, Betrieb, Fahrzeugherstellung) um fast 90 Prozent weniger CO2 als Pkw, die Benzin oder Diesel tanken.

E-Pkw werden steuerlich begünstigt

Ab 1. März wird in Österreich zusätzlich zu den bereits bestehenden steuerlichen Begünstigungen der Kauf von E-Pkw mit 4.000 Euro gefördert. Damit sich E-Pkw am Markt durchsetzen können, braucht es aber vor allem politische Maßnahmen. Auf EU-Ebene sind für das Jahr 2025 niedrige CO2-Grenzwerte für Neuwagen zu beschließen. Damit müssen die Hersteller mehr E-Pkw auf den Markt bringen, die Auswahl an Modellen steigt und der Kaufpreis sinkt. Zudem ist ein Ausstiegszeitplan für Diesel- und Benzin-Pkw zu beschließen. Um das Ziel des Klimaabkommens von Paris erreichen zu können, sollten spätestens im Jahr 2030 keine neuen Diesel- und Benzin-Pkw mehr verkauft werden.

“Eines ist aber auch klar. Mit E-Pkw alleine wird Österreich seine Energie- und Klimaziele nicht erreichen können. Es braucht umfassendere Änderungen im Verkehrssystem, angefangen von einer verkehrssparenden Siedlungsentwicklungen bis hin zu einem umfassenden Ausbau des Öffentlichen Verkehrs sowie der Radfahrinfrastruktur”, betont VCÖ-Experte Gansterer. Handlungsbedarf gibt es in Österreich beim Steuersystem. Derzeit sind die Steuern auf Arbeit hoch, während Energie- und Ressourcenverbrauch sehr niedrig besteuert sind, was sowohl aus ökologischer als auch aus ökonomischer und arbeitsmarkpolitischer Sicht kontraproduktiv ist.

Zahl der E-Pkw in Vorarlberg deutlich gestiegen

31.1.2017: 854 E-Pkw
31.12. 2015: 523 E-Pkw
31.12. 2014: 459 E-Pkw
31.12. 2013: 417 E-Pkw
31.12. 2012: 140 E-Pkw
31.12.2010: 84 E-Pkw

Anzahl E-Pkw in Österreich

Anfang März 2017: 10.000 E-Pkw
31.01: 2017: 9.418
31.12. 2016: 9.073
31.12. 2015: 5.032
31.12. 2014: 3.386
31.12. 2013: 2.070
31.12. 2012: 1.389
31.12. 2011: 989
31.12. 2010: 353



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Showdown auf der Tuning World Bodensee
Auf der Tuning World Bodensee in Friedrichshafen ging heute der "European Tuning Showdown" über die Bühne. Bei besten [...] mehr »
Das bietet die Tuning World Bodensee 2017
Friedrichshafen. Die deutsche Tunervereinigung VDAT feiert 30 Jahre auf der Tuning World Bodensee. Unter den 1.000 [...] mehr »
Die Highlights der Auto-Messe in Shanghai
China ist als zweitgrößter Automarkt nach den USA wichtiger denn je. Kein Wunder, dass sich auf der Auto Shanghai [...] mehr »
Konkurrenz für Tesla: Lucid Motors greift mit 1000 PS E-Auto an!
Das amerikanische Startup Lucid Motors will mit seinem Boliden Branchenführer Tesla Konkurrenz machen. Ist Lucid Motors [...] mehr »
Superfast Ferrari und Vorschlaghammer-Benz
Wie jedes Jahr dreht sich am Genfer Autosalon auch 2017 alles um Neuheiten, Prototypen und Zukunftsprognosen. Aber die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Malcolm Mittendrin”-Star: So sieht Jane Kaczmarek heute aus!

Eishockey-Team sang alte Bundeshymne: Andreas Gabalier freut sich auf Facebook

Fieses Selfie: Dieses Foto von “TBBT”-Star Mayim Bialik gefällt Kaley Cuoco bestimmt nicht

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung