Akt.:

Barcelona will nach “spektakulärem Jahr” 2016 nachlegen

Barcelona feierte 4:0-Heimsieg über Real Betis Barcelona feierte 4:0-Heimsieg über Real Betis
Fünf Titel hat der FC Barcelona im abgelaufenen Jahr geholt, satt sind die Katalanen aber keinesfalls. Nach dem 4:0-Sieg in der spanischen Fußball-Meisterschaft am Mittwochabend gegen Betis Sevilla ‘drohte’ Barca-Coach Luis Enrique der Konkurrenz. “2015 ist Vergangenheit, das interessiert mich nicht mehr. Jetzt will ich, dass wir es 2016 noch besser machen. So muss ein Profi leben”, sagte Enrique.

Korrektur melden


Barca hat im Frühjahr das Triple aus Meistertitel, nationalem Cupsieg und Triumph in der Champions League geholt, dazu kamen Erfolge im UEFA-Supercup und bei der Club-WM. Eine Wiederholung des historischen Sechserpacks unter Pep Guardiola im Jahr 2009 verdarb Athletic Bilbao mit dem Sieg im nationalen Supercup. Zudem stellte Barcelona mit 180 geschossenen Toren im Kalenderjahr 2015 eine neue spanische Bestmarke auf und holte sich den Rekord von Real (178 im Vorjahr).

“Es war ein gutes Jahr, ich würde dafür einen Neuner hergeben, weil man sich immer verbessern kann”, meinte Enrique, dessen Team trotz einem Spiel weniger als Tabellenführer ins neue Jahr geht. Sein Jahres-Resümee: “Wir können es genießen, ein einzigartiges Team zu sein. Aber jetzt müssen wir die Vergangenheit abhaken und das nächste Spiel im Jahr 2016 gewinnen. Wir müssen in einer Position sein, auch im Jahr 2016 Trophäen zu gewinnen”, gab der Coach seinen Spielern zum Jahreswechsel mit.

Vor allem sein südamerikanisches Offensivtrio war 2015 in bester Laune. Der Argentinier Lionel Messi, der Brasilianer Neymar und der Urugayer Luis Suarez haben im Kalenderjahr 137 Tore erzielt. “Es war ein spektakuläres Jahr. Es wird schwer sein, das zu verbessern, aber wir werden es versuchen”, sagte Messi nach dem würdigen Jahresabschluss für Barca und ihn persönlich. Der Superstar absolvierte am Mittwoch im heimischen Camp Nou sein 500. Spiel für Barcelona und erzielte dabei seinen 425. Pflichtspiel-Treffer für Barcelona.

Für den Superstar könnte es bald den nächsten Grund zum Feiern geben. Der vierfache Weltfußballer ist neben Neymar und dem dreifachen Sieger Cristiano Ronaldo (Real Madrid) einer von drei Kandidaten für den “Ballon d’Or” (Goldener Ball), mit dem am 11. Jänner in Zürich der Weltfußballer des Jahres ausgezeichnet wird.

Doch auch Ronaldo hat zum Jahresausklang noch einmal Werbung in eigener Sache gemacht. Trotz eines verschossenen Elfmeters war der Portugiese mit zwei Toren Matchwinner von Real beim 3:1 gegen Real Sociedad. Der 30-Jährige beendete sein Jahr mit 57 Toren in 57 Pflichtspielen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Austria spielt gegen Pilsen um “tolle Ausgangsposition”
Austria Wien schreitet am Donnerstag (21.05 Uhr/live Sky) am zweiten Spieltag der Europa League als [...] mehr »
VIDEO! Aufsteiger Ludesch besiegt Tisis
Einen 2:0-Heimsieg feierte der Aufsteiger SV Ludesch im Duell gegen SC Tisis. VIDEO LUDESCH UND TISIS AUF LÄNDLEKICKER.VOL.AT mehr »
Wien-Rückkehr eines Ex-Rapidlers: Pilsen-Coach Pivarník freut sich auf Duell mit der Austria
Vor zwanzig Jahren schoss er Rapid im Happel-Stadion zum Meistertitel, am Donnerstag fordert Roman Pivarník an selber [...] mehr »
Salzburg-Coach: Schalke auch im Krisenmodus “klarer Favorit”
Schalke 04 von ÖFB-Teamkicker Alessandro Schöpf ist vor dem Europa-League-Duell mit Salzburg am Donnerstag (19.00 Uhr, [...] mehr »
Allardyce-Entschuldigung nach Rücktritt als Englands Coach
Englands Kurzzeit-Teamchef Sam Allardyce hat sich nach der Trennung emotional entschuldigt und eine "dumme" [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Sex sells”: Katy Perry geht wählen – wie Gott sie schuf

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Gibt es bald ein “Sex and the City”-Comeback?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung