Akt.:

Beschäftigte im Salzburger Einzelhandel klar gegen Sonntagsarbeit

Beschäftigte im Salzburger Einzelhandel klar gegen Sonntagsarbeit
Salzburg – Eine klare Absage erteilt der Salzburger Einzelhandel der Sonntagsarbeit. “Bei einer weiteren Ausdehnung der Laden-Öffnungszeiten würden zwei Drittel der Befragten ein Vereinbarkeitsproblem zwischen Beruf und Privatleben bekommen,” sagte AK-Präsident Siegfried Pichler am Donnerstag bei der Präsentation des AK/ÖGB-Arbeitsklima-Index.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Nur 15 Prozent könnten sich vorstellen, am Sonntag zu arbeiten. Der Auftrag sei, keine weitere Ausdehnung der Öffnungszeiten zulasten der Beschäftigten zuzulassen und in Zukunft Gesundheit am Arbeitsplatz und betriebliche Aus- und Weiterbildung noch stärker einzufordern.

Gerade mal 36 Prozent können von ihrem Gehalt gut leben. Im Handel ist die Zahl der psychisch Belasteten doppelt so hoch wie im Salzburgschnitt. “Unser Kampf gegen eine weitere Ausdehnung der Öffnungszeiten zulasten der Beschäftigten und Gesundheit am Arbeitsplatz noch stärker einfordern”, so Pichler. Große Unterschiede gibt es vor allem hinsichtlich der beruflichen Stellung: Angestellte erreichen wesentlich mehr Indexpunkte, Arbeiter sind unterdurchschnittlich zufrieden. Die Gründe für die hohe Unzufriedenheit unter den Arbeitern liegen hauptsächlich in den unregelmäßigen Arbeitszeiten, den höheren physischen Belastungen, dem niedrigeren Einkommensniveau sowie den als mangelhaft empfundenen Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten.

Mehr als 70 Prozent der Angestellten sind Frauen
Dass im Einzelhandel größtenteils Frauen arbeiten (mit 1.1.2010 waren 73,7 Prozent der gemeldeten Dienstnehmer im Einzelhandel Frauen), zeigt sich auch in dieser Erhebung: 82,9 Prozent der ausgefüllten Fragebögen stammen von Frauen. Davon sei mehr als jede Zweite (56 Prozent) teilzeitbeschäftigt – bei den männlichen Kollegen ist dies nur zu 12,3 Prozent der Fall. Fast 70 Prozent der weiblichen Teilzeit-Beschäftigten haben diese Form der Arbeitszeit gewählt, um familiären Betreuungspflichten nachkommen zu können, hieß es.

Das Wohlbefinden der Salzburger Arbeitnehmer ging im Jahr 2009 nach der krisenbedingten Verschlechterung 2008 noch einmal um vier Zähler auf 111 Indexpunkte zurück. Ein Wert, der zuletzt 2001 erreicht wurde und das schlechteste Ergebnis seit sechs Jahren (bzw. seit dem Messbeginn in Salzburg 2004). “Das, was dann 2007 aufgeholt wurde, ist durch die Krisenstimmung der letzten beiden Jahre zunichtegemacht worden”, sagte der AK-Präsident.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Türsteher brutal von 25-Jährigem attackiert
Mit Faustschlägen ging in der Nacht von Freitag auf Samstag ein 25-Jähriger auf einen Türsteher eines [...] mehr »
65-jähriger Oberösterreicher bei Bergtour ums Leben gekommen
Ein 65-jähriger Oberösterreicher ist bei einer Bergtour auf den Traunstein in Gmunden (OÖ) ums Leben gekommen. Das [...] mehr »
Bergsteiger nach Absturz in Kaprun verletzt
In Kaprun (Pinzgau) ist erneut ein Bergsteiger aus Deutschland abgestürzt. Der 34-Jährige rutschte am Mittwoch auf [...] mehr »
Aufregung um Anstiftung zu einer Zugentgleisung in Salzburg
In St. Johann im Pongau soll ein 62-jähriger Seriendieb versucht haben, einem jüngeren Komplizen aus Rache einen [...] mehr »
AMS-Paket soll Rekordarbeitslosigkeit bekämpfen
Im AMS-Verwaltungsrat ist am Mittwoch ein Paket zum Kampf gegen die Rekordarbeitslosigkeit in Österreich beschlossen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung