Akt.:

Betreuungsstopp für Asylwerber in Notquartier in Salzburg

Disziplinäre Probleme wie Lagerkoller sorgen für Streitigkeiten Disziplinäre Probleme wie Lagerkoller sorgen für Streitigkeiten
Stadt und Land Salzburg werden ab Februar keine Asylwerber in der eigentlich für Transitflüchtlinge gedachten Notunterkunft in der ehemaligen Autobahnmeisterei Liefering mehr betreuen. “Wir sind dafür einfach nicht zuständig”, sagte der Sprecher der Stadt, Johannes Greifeneder, am Mittwoch zur APA. Währenddessen wird das Bundesheer seinen Assistenzeinsatz im Burgenland ab Freitag unterbrechen.

Korrektur melden


Die Versorgung der Menschen in Salzburg soll an das dafür verantwortliche Innenministerium übertragen werden. Zuletzt waren in den Zelten, Garagen- und Werkstatthallen ständig 200 bis 300 Asylwerber untergebracht. Sie warten dort auf ihr Erstaufnahmeverfahren und wären ansonsten von Obdachlosigkeit bedroht. “Das Quartier ist für einen längerfristigen Aufenthalt aber absolut ungeeignet”, sagte Greifeneder. Während Transitflüchtlinge in der alten Autobahnmeister derzeit maximal einen halben Tag bleiben, würden Asylwerber in einzelnen Fällen mehrere Wochen dort leben.

“Wir kämpfen mit disziplinären Problemen wie Lagerkoller, ethnischen Auseinandersetzungen, Alkohol, Drogen, und Schlägereien”, berichtete Greifeneder. “Viele der Flüchtlinge sind ohnehin traumatisiert.” Dabei verfüge man über nur wenig Sanktionsmöglichkeiten: “Die Stadt ist keine Polizei, wir führen das Quartier mit Freiwilligen.” Die Versorgung der Asylwerber sei den Helfern auf Dauer aber nicht zumutbar – auch weil immer mehr Menschen von Deutschland mangels Chance auf Anerkennung des Flüchtlingsstatus zurückgewiesen werden.

Außerdem sei die “Mischung” von Transitflüchtlingen und Asylwerbern konfliktträchtig. Immer wieder würden Transitflüchtlinge auch dazu überredet werden, in Österreich einen Asylantrag zu stellen. Wegen “Missverständnissen” in der zentral von Wien aus gesteuerten Transportlogistik sei in der vergangene Woche die Zahl der zu betreuenden Asylwerber kurzfristig sogar auf mehr als 800 Personen geschnellt.

“Sämtliche Appelle an das Innenministerium an der Situation etwas zu ändern, sind bisher verpufft”, sagte Greifeneder. Weder die höhere Zahl an Plätzen im Erstaufnahmezentrum im ehemaligen Hotel Kobenzl noch die Schaffung eines separaten Asylwerber-Quartiers in zwei früheren Bürogebäuden am Gelände der alten Autobahnmeisterei hätten eine Entspannung gebracht.

Abhilfe könne nur eine strikte Trennung von Infrastruktur, Versorgung, Zugangssituation und Betreuung zwischen den Bereichen für Transitflüchtlinge und Asylwerbern bringen. Um die Transitflüchtlinge werden sich Stadt und Land übrigens auch in Zukunft weiter kümmern.

Der Assistenzeinsatz des Österreichischen Bundesheeres im Nordburgenland wird am Freitag vorübergehend unterbrochen. Der zuletzt eingesetzte Assistenzzug des Panzergrenadierbataillons 35 aus Großmittel mit rund 30 Soldaten zur Unterstützung der Exekutive wird am Freitag aus Nickelsdorf abrücken, teilte das Militärkommando Burgenland am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Da die Flüchtlinge derzeit nicht über das Burgenland nach Österreich kommen, sei der Bedarf an Assistenzsoldaten nicht mehr gegeben, die Landespolizeidirektion habe die vorübergehende Aussetzung des Assistenzeinsatzes im Burgenland an das Innenministerium beantragt, hieß es in der Pressemitteilung.

Das Bundesheer unterstützte die Exekutive seit 28. August vergangenen Jahres. Die Soldaten mussten u.a. mehrmals Zelte auf-und abbauen und sorgten für die Verpflegung und den Transport der Flüchtlinge.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Ungarische Medien: Geheimdeal zwischen Orban und Merkel
Ungarische Medien berichten von einem angeblichen geheimen Deal zwischen Premier Viktor Orban und der deutschen [...] mehr »
Gewalttätige Proteste in Kalifornien nach Polizeigewalt
In Kalifornien sind nach dem Tod eines Schwarzen durch Polizeischüsse gewalttätige Proteste ausgebrochen. Eine Gruppe [...] mehr »
Weiter Luftangriffe auf Aleppo
Das Töten in der nordsyrischen Großstadt Aleppo geht weiter. Erneut sind bei Luftangriffen und dem Beschuss der [...] mehr »
Clinton in Umfrage nach erstem TV-Duell vor Trump
Wenige Tage nach dem ersten von drei TV-Duellen hat die demokratische US-Präsidentschaftsbewerberin Hillary Clinton [...] mehr »
UNO-Ausschuss soll Angriff auf Hilfskonvoi untersuchen
Ein Untersuchungsausschuss der Vereinten Nationen soll den Angriff auf einen UNO-Hilfskonvoi in Syrien mit 21 Toten [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Neue Klage auf Unterlassung gegen Model Gina-Lisa Lohfink

Football: Lady Gaga tritt in Halbzeit der Super Bowl auf

“99 Luftballon” fliegen nach Amerika: Nena geht auf erste US-Tour

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung