Akt.:

Beweisvideo entlastet Innerhofer

Innerhofer wurde zu unrecht bestraft Innerhofer wurde zu unrecht bestraft
Zur Kitzbühel-Causa rund um Christof Innerhofer ist nun auf der Internetplattform Youtube ein Beweisvideo aufgetaucht. In diesem ist deutlich zu sehen, dass der Südtiroler im Abfahrts-Training aufgrund einer “Gelben Flagge” regelkonform abgeschwungen hat. Auf Zuruf eines FIS-Funktionärs (“Christof, du kannst langsam weiter fahren”) setzte Innerhofer die Fahrt fort.


Die FIS hatte diese Aufforderung stets bestritten und Innerhofer daraufhin zu einer Geldstrafe verdonnert und in der Startliste für die Abfahrt auf Nummer 46 zurückversetzt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Erstes Abfahrtstraining in Lake Louise abgesagt
Das erste Herren-Abfahrtstraining im alpinen Skiweltcupwinter am Mittwoch in Lake Louise ist abgesagt worden. Der Grund [...] mehr »
FIS reagiert auf Unfall – Lake Louise wird “entschärft”
Der Internationale Skiverband (FIS) hat auf den tödlichen Trainingsunfall des französischen Abfahrers David Poisson [...] mehr »
“Hätte mich zu wehren gewusst” – Moser-Pröll sorgt mit Aussage für Wirbel
In der Diskussion um die Missbrauchsvorwürfe der ehemaligen Skirennläuferin Nicola Werdenigg hat sich auch Skilegende [...] mehr »
ÖSV-Kombi-Team muss auf Gruber lange verzichten
Die ÖSV-Kombinierer starten angeführt von Mario Seidl ambitioniert in die am Wochenende in Ruka beginnende [...] mehr »
ÖSV reagierte auf Missbrauchsvorwürfe von Werdenigg
Der Österreichische Skiverband (ÖSV) hat auf die von der ehemaligen Skirennläuferin Nicola Werdenigg (Mädchenname [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung