Akt.:

Blutvergießen in Syrien geht weiter

Der Gewalt in Syrien sind am Samstag laut Regimegegnern mindestens 42 Zivilpersonen zum Opfer gefallen. 20 davon seien bei schwerem Beschuss der südlichen Stadt Daraa getötet worden, darunter neun Frauen und Kinder, berichtete die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London. Auch aus der zentralsyrischen Stadt Homs meldeten die Aktivisten neue Angriffe und Gefechte.


In der syrischen Hauptstadt Damaskus eskalierte die Gewalt, hier sollen mindestens vier Menschen ums Leben gekommen sein. Die ganze Nacht über waren nach Angaben von Bewohnern der Stadt Schüsse und Explosionen zu hören. Es sei die bisher schlimmste Auseinandersetzung in Damaskus seit Beginn des Aufstandes gegen das Regime von Präsident Assad vor 15 Monaten gewesen. Die Kämpfe zwischen Rebellen und Regierungstruppen in den Vierteln Kabun und Barseh hätten bis halb zwei Uhr morgens gedauert, sagte ein Bewohner und Aktivist.

In der Nacht begann auch der Beschuss von Daraa im Süden des Landes. Truppen des Regimes hätten überraschend das Viertel Mahata mit Mörsern beschossen, sagte ein Aktivist aus Daraa.

Russland hat für ein Ende des Blutvergießens in Syrien mit Nachdruck eine internationale Friedenskonferenz gefordert. Ziel müsse die Durchsetzung des Friedensplans des internationalen Syrien-Beauftragten Kofi Annan sein, sagte der russische Außenminister Lawrow am Samstag in Moskau. “Wir sehen keine Alternative zu dem Plan”, betonte er. Lawrow bekräftigte, dass Moskau einen Abgang von Präsident Assad nur dann unterstütze, wenn die syrische Bevölkerung das entscheiden sollte, und warf islamistischen Oppositionsgruppen vor, mit gezielten Provokationen westliche Führungen zu einem gewaltsamen Regimewechsel nach libyschem Muster zu drängen.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung