Akt.:

Boston Red Sox: Betrug via Smart-Watch

Die Boston Red Sox sollen mithilfe einer Smart-Watch betrogen haben. Die Boston Red Sox sollen mithilfe einer Smart-Watch betrogen haben. - © APAP/AFP
Derzeit stehen die Boston Red Sox in der US-Profiliga MLB stark unter Beschuss. Der Assistenztrainer der Baseball-Mannschaft soll mithilfe seiner Smart-Watch und deren Live-Übertragung den Gegner ausspioniert und somit betrogen haben.

Korrektur melden

Ein (fast) perfektes Baseball-Verbrechen

Wie blick.ch berichtete steht die nordamerikanische Baseball-Profiliga MLB steht vor einem Spionage-Skandal. Die Handzeichen zwischen dem gegnerischen Pitcher und Catcher sollen ausgelesen und anschließend an den Schlagmann weitergegeben worden sein.

Beim Baseball zeigt der Catcher mit den Fingern den gewünschten Wurf an, der Pitcher bejaht oder lehnt mit Kopfschütteln ab. Dieser Handzeichen-Dialog ist normalerweise für den gegnerischen Batter (=Schlagmann) unsichtbar. Wäre es dem Batter möglich diesen Austausch zu sehen, könnte er den nächsten Wurf erahnen. Dies würde dem Gegner einen Vorteil verschaffen.

Ein Regelverstoß mit Folgen

Die Red Sox, welche auf Play-off-Kurs liegen und schon seit rund 100 Jahren in Rivalität zu den New York Yankees stehen, sollen nicht zum ersten Mal auf diese dreiste Art betrogen haben. Schon in mehreren Spielen gegen die New York Yankees und weitere Kontrahenten haben sie sich angeblich so einen Vorteil verschafft.

Der General Manager der Yankees, Brian Cashman, hat nun Beschwerde bei der Behörde der MLB eingereicht. Der Regelverstoß besteht laut Liga-Boss Rob Manfred darin, dass elektronische Hilfsmittel auf der Bank verwendet wurden. Der Fall wird aktuell untersucht, die Strafe für eine solches Vergehen ist noch unklar.

(Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Black Friday – Das Milliardengeschäft mit dem neuen Schnäppchentag
Erst schwappten der Valentinstag und Halloween von Amerika nach Deutschland. Jetzt fasst auch der in den USA für seine [...] mehr »
Russische App zeigt Frauen ungeschminkt
In Zeiten von aufgehübschten Fotos in sozialen Netzwerken haben russische Entwickler kuriose App entwickelt: Sie [...] mehr »
Ex-Manager verrät, wie fahrlässig Facebook mit Daten umgeht
Facebook steht immer wieder in Kritik, sensible Daten zu sammeln. Was mit diesen geschieht, weiß allerdings niemand so [...] mehr »
Smartphone-App erweckt Kunstwerke in der Albertina zum Leben
Mit der Smartphone-Applikation des Wiener Startups "Artivive" werden einige der populärsten Kunstwerke in der [...] mehr »
“Star Wars: Battlefront II” im Test: Hübsch, aber ohne Inspiration
EA tritt von einem Fettnäpfchen ins nächste: War "Star Wars: Battlefront" als reiner Multiplayer-Titel schon [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung