Akt.:

Bregenzer Festspiele: Symposium widmet sich dem Schaffen Weinbergs

Bregenzer Festspiele: Symposium widmet sich dem Schaffen Weinbergs
Bregenz - Die Wiederentdeckung des polnisch-russischen Komponisten Mieczyslaw Weinberg (1919-1996) erweist sich für die Bregenzer Festspiele als Glücksgriff. Nach der ausverkauften Premiere der Oper “Die Passagierin” stieg die Ticketnachfrage für die weiteren Vorstellungen deutlich an, auch die Premiere von Weinbergs Oper “Das Portrait” am Samstag ist bereits ausverkauft.

 (5 Kommentare)

Korrektur melden

Parallel zum Festival beleuchtet von 31. Juli bis 2. August ein Symposium in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift “Opernwelt” das Leben und Schaffen des nahezu vergessenen Komponisten.

Die bisher 130 angemeldeten Teilnehmer des Symposiums besuchen am Samstag eine vormittägliche Aufführung der “Passagierin” und abends die Premiere der satirischen Oper “Das Portrait” im Bregenzer Kornmarkttheater. Das Stück entstand nach der gleichnamigen Erzählung von Nikolai Gogol und dreht sich um die Frage, inwieweit ein Künstler sich und seine Kunst verkaufen darf, ohne diese zu verraten. Diese Frage spiegelt Weinbergs Schicksal wider: Für den Komponisten, der vor den Nazis nach Russland flüchten musste und von den dortigen Machthabern zeitweise inhaftiert wurde, war sein Schaffen stets eine Gratwanderung zwischen der Freiheit der Kunst und der Furcht vor Arbeitsverbot oder gar Deportation nach Sibirien.

Am Sonntag steht dann für die Symposiumsteilnehmer eine Orchestermatinee der Wiener Symphoniker unter Leitung von Vladimir Fedoseyev mit den Wiener Sängerknaben auf dem Programm, zu hören sind eine Symphonie und ein Requiem Weinbergs. Es folgt ein Künstlergespräch mit Festspiel-Intendant David Pountney, der Autorin der “Passagierin”-Buchvorlage Zofia Posmysz und Mitwirkenden der beiden Opern. Am Abend spielt das Kammerorchester der Oper Nowosibirsk MusicAeterna ein Flötenkonzert und eine Sinfonietta von Weinberg sowie Musik von Prokofjew und Mozart.

Ein Weinberg-Seminar mit David Pountney, dem Weinberg-Biografen David Fanning und dem Musikwissenschafter Manashir Yakubov rundet das Symposium ab. Den Abschluss bilden ein Kammerkonzert mit dem Quatuor Danel, das ein Streichquartett von Weinberg präsentieren wird, und ein weiteres Orchesterkonzert mit dem Kammerorchester aus Nowosibirsk. Geplant sind Weinbergs “Rhapsodie über Moldawische Themen” sowie eine seiner Kammersymphonien.



Kommentare 5

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Bregenzer Festspiele: Starke Frauen im Zentrum der 73. Saison
Bregenz - Zwei Frauenfiguren stehen im kommenden Sommer im Zentrum der 73. Bregenzer Festspiele. mehr »
Zweitbeste Saison für Bregenzer Festspiele
Bregenz - Erfolgreich gehen die Bregenzer Festspiele am Sonntag zu Ende. Insgesamt werden voraussichtlich rund 261.990 [...] mehr »
Erste Saison “Carmen”: Bregenzer Festspiele ziehen Bilanz
Bregenz. Mit diesem Wochenende endet die Festspielsaison in Bregenz. Am Freitag haben die Bregenzer Festspiele rund um [...] mehr »
Festspielfinale: Uraufführung und Premiere
Bregenz - Eineinhalb Wochen dauert noch die heurige Festspielsaison in Bregenz. Bis zum Finale wird der Opern-Klassiker [...] mehr »
Bregenzer Festspiele wollen zum Finale noch einmal durchstarten
Die 72. Bregenzer Festspiele wollen zum Finale nochmals kräftig durchstarten. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Ließ sich Kendall Jenner den Po operieren?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung