Akt.:

Brennender Lkw legte Tiroler A13 lahm

Beide Fahrtrichtungen wurden vorübergehend gesperrt Beide Fahrtrichtungen wurden vorübergehend gesperrt - © APA (ZEITUNGSFOTO.AT)
Ein brennender Tankwagen hat am Dienstag die Brennerautobahn (A13) bei Schönberg im Stubaital (Bezirk Innsbruck-Land) lahmgelegt und für eine prekäre Situation gesorgt. Denn das Fahrzeug hatte eine 35-prozentige Ammoniaklösung geladen, vorübergehend gingen die Einsatzkräfte von Explosionsgefahr aus. Verletzt wurde niemand.

Korrektur melden

“Es handelt sich um eine 35-prozentige Ammoniaklösung mit der UN-Nummer 2672 (Kennnummer für gefährlichen Stoffe, Anm.)”, erklärte Stefan Thaler von der Landeswarnzentrale der APA. Unter anderem sei der Stoff ätzend und könne Haut, Augen und Atemwege schädigen, vor allem im Brandfall. Deswegen sei insbesondere im Nahbereich Vorsicht geboten, hieß es. Bei Hitzeeinwirkung könne der Druck im Behältnis steigen, somit bestehe Explosionsgefahr.

Die Landeswarnzentrale rief am Vormittag Bewohner im Raum Schönberg auf, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Fahrzeughaltern in Nähe des Gefahrenbereiches wurde geraten, die Fenster zu schließen und die Umluft einzuschalten.

Laut Asfinag wurden Spezialfahrzeuge zur Unfallstelle beordert, um Zugmaschine sowie Tankwagen zu bergen und zum Kettenanlegeplatz zu bringen. Die Rückstaus waren “erheblich” und reichten zeitweilig bis zum Brenner bzw. Innsbruck zurück.

Gegen 11.45 Uhr standen laut Asfinag wieder zwei Spuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Zuvor wurde der Tankwagen entfernt und die Straßenreinigung abgeschlossen. In den kommenden Tagen sollen die Schäden an der Fahrbahn untersucht und die weitere Vorgehensweise beurteilt werden. Da sich die Asphaltschäden bereits im Baustellenbereich bei Matrei befinden, rechnete der Straßenerhalter mit keinen “umfangreichen” Behinderungen durch die notwendige Sanierung.

Die Einsatzkräfte waren kurz nach 8.00 Uhr alarmiert worden. Der Verkehr wurde in diesem Abschnitt zwischenzeitlich über die Brennerbundesstraße (B182) umgeleitet. Im Einsatz stand ein Großaufgebot der Feuerwehr aus dem Wipptal und aus dem Raum Innsbruck.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
17-Jährigem gelang Flucht aus Innsbrucker Justizanstalt
Ein 17-jähriger Untersuchungshäftling ist am vergangenen Samstag aus der Innsbrucker Justizanstalt getürmt. Dem [...] mehr »
Großfeuer vernichteten in Tirol zwei Bauernhöfe
Großfeuer haben am Wochenende zwei Tiroler Bauernhöfe zerstört. In der Nacht auf Sonntag brannten in Jochberg (Bez. [...] mehr »
Alkoholisierter Lenker stürzte mit Pkw in Tiroler Achensee
Ein 27-jähriger Einheimischer ist am Samstagabend in Pertisau (Bez. Schwaz) mit seinem Pkw in den Achensee gestürzt. [...] mehr »
14-Jährige bei Sturz durch Fabriksdach schwer verletzt
Ein 14-Jähriges Mädchen hat sich am Samstagnachmittag in Ötztal-Bahnhof schwere Verletzungen zugezogen, als sie durch [...] mehr »
Achtjähriger Radfahrer stieß in Tirol mit Motorrad zusammen
Ein achtjähriger Bub ist am Samstagvormittag in Hinterhornbach (Bez. Reutte) mit einem Motorrad kollidiert, als er mit [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Skurrile Ängste: Vor diesen Dingen haben Stars Angst

Fußball: Helene Fischer hat Pfiffe bei Berlin-Auftritt abgehakt

Von “Baywatch” bis “Wonder Woman”: Die Kinohighlights im Juni

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung