Akt.:

BSBZ Hohenems verbindet Tradition mit Moderne

Die Mitglieder des Landwirtschaftlichen Ausschusses des Vorarlberger Landtages unter Leitung von Ausschussobmann Josef Türtscher besuchten gestern, Mittwoch, das Bäuerliche Schul- und Bildungszentrum in Hohenems. Hochbaureferent Landesrat Dieter Egger informierte die Besucher nicht nur über die nüchternen Projektdaten: “Dieses Haus vermittelt seine Werte nicht nur in der Ausbildung, sondern auch architektonisch.” Agrarlandesrat Erich Schwärzler bekräftigte das Bekenntnis des Landes Vorarlberg zur heimischen Landwirtschaft, das im sanierten und erweiterten Bäuerlichen Schul- und Bildungszentrum einen sichtbaren Ausdruck findet.

Korrektur melden

Die Verbindung von Tradition und Moderne ist aus den verwendeten Baustoffen wie Holz, Beton und Glas und dem Verhältnis zwischen Altbestand und Neubau ablesbar. Gleiches gilt für die Verbindung des BSBZ zur Region. “Die Regionalität des BSBZ reicht über dessen Bedeutung als Ausbildungsstätte für die bäuerliche Jugend hinaus, denn nach dem Motto ‘Aus der Region für die Region’ stammt das für den Neubau erforderliche Holz aus landeseigenen Beständen”, so LR Egger. 1.250 Kubikmeter heimische Weißtanne wurden verarbeitet und heimische Unternehmen führten 95 Prozent der Neubau- und Sanierungsarbeiten aus.

Das BSBZ bietet heute mit seinen Unterrichtsräumen und Lehrwerkstätten eine zeitgemäße, moderne Infrastruktur zur Wissensvermittlung. Der Rheinhof als eine der wichtigsten Lehrwerkstätten ist nach den modernsten Technologien und Erfahrungen errichtet. “Damit ist er beispielgebend für die innovativen Wege, die in einem so traditionellen Bereich wie der Landwirtschaft beschritten werden”, so Egger.

Für Landesrat Schwärzler ist erfreulich, dass sich die Landwirtschaftsschule in den 86 Jahren seit ihrer Gründung 1920 zu einem Bildungszentrum nicht nur für die Bauern, sondern für den ländlichen Raum entwickelt hat, und die theoretische Ausbildung durch den Landwirtschaftsbetrieb auch auf praktischer Ebene ergänzt wird, wie dies auch auf den Bauernhöfen der Fall ist. “Das BSBZ in Hohenems mit den Ausbildungszweigen Hauswirtschaft und Landwirtschaft ist eine wichtige Grundlage dafür, dass die Landwirtschaft in unserem Land eine Zukunft hat. Die Verdoppelung der Schülerzahlen von 150 auf 300 in den letzten zehn Jahren belegt die hohe Bereitschaft der Jungbäuerinnen und -bauern, ihre Bildungschancen wahrzunehmen”, so Schwärzler.

Am BSBZ Hohenems wurde von Juni 2004 bis Oktober 2006 ein Neubau mit Unterrichtsräumen und Lehrwerkstätten errichtet sowie der Altbestand saniert. Die Kosten dafür belaufen sich auf 12,3 Millionen Euro.

Rückfragehinweis:

   Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20137
Fax: 05574/511-20190
Hotline: 0664/625 56 68 oder 625 56 67
mailto:presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

*** OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS – WWW.OTS.AT ***

OTS0115 2007-01-25/11:31



Mehr auf austria.com
Vorarlberger Landeshauptmann Wallner für längere Grenzkontrollen
Landeshauptmann Markus Wallner (ÖVP), aktueller Vorsitzender der Landeshauptleutekonferenz, hat sich am Freitag [...] mehr »
Wallner fordert Steuerautonomie für die Länder
"Föderalismus heißt, eigenverantwortlich zu handeln und über die eigene Zukunft selbstbestimmt zu entscheiden". Das [...] mehr »
Land steckt 100.000 Euro in “Plan V Migranten”
Für die Fortführung der bewährten Qualifizierungsmaßnahme "Plan V MigrantInnen" hat die Landesregierung kürzlich [...] mehr »
Auszeichnung für langjährigen Brandschutzexperten
Bregenz - Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser überreichte kürzlich dem langjährigen Leiter der [...] mehr »
Verstärktes Vorkommen des Fuchsbandwurmes in Vorarlberg
Bregenz - Der Anteil von Füchsen, die mit dem Fuchsbandwurm infiziert sind, ist in Vorarlberg in den letzten Jahren [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung