Akt.:

Bundesdenkmalamt – Schellhorn: “Der Laden gehört aufgeräumt”

Schellhorn vermutet personelle Unterbesetzung Schellhorn vermutet personelle Unterbesetzung - © APA
“Verheerende Zustände” im Bundesdenkmalamt (BDA) attestiert NEOS-Kultursprecher Sepp Schellhorn nach der heutigen zweiten Sitzung des “kleinen Untersuchungsausschusses” im Parlament, wo die Rechnungshof-Kritik am BDA behandelt wurde. Auch die grüne Nationalratsabgeordnete Sigrid Maurer sieht die vom Rechnungshof festgestellten “schweren Verfehlungen” bestätigt.

Korrektur melden

Für beide Abgeordnete sei die Vermutung naheliegend, dass vor allem personelle Unterbesetzungen in bestimmten Bundesländern zu den festgestellten Missständen geführt haben. Investoren oder Eigentümer hätten teilweise bis zu zehn Jahre auf einen Bescheid warten müssen, “da verliert ein jeder die Nerven”, so Schellhorn im APA-Gespräch. So habe es auch nachweislich Umgehungen bei Vergaben gegeben. Dies führe einerseits zu der Frage, warum die Bearbeitungen nicht schneller abgearbeitet wurden und andererseits, wie es dazu kommen konnte, dass in Bundesländern auch ohne die Vorlage von Unterlagen Förderungen vergeben wurden.

“Auch in anderen Punkten, etwa in Bezug auf das vom Rechnungshof kritisierte Datenbanksystem, sei klar geworden, dass im BDA “anscheinend wissentlich gegen das Vergaberecht verstoßen wurde”, so Schellhorn. Maurer sieht das ähnlich: “Mein Eindruck ist, dass es im BDA tatsächlich ein sehr geringes Problembewusstsein gibt, was Unvereinbarkeiten und Compliance betrifft.”

In den kommenden Wochen wird nun ein Endbericht erstellt, der im Anschluss veröffentlicht wird. Schellhorn sieht dabei das Kulturministerium in der Pflicht, zu handeln. “Da würde ich mir schon wünschen, dass ähnlich wie bei anderen Besetzungen der letzten Monate ein schneller Entschluss gefällt wird”, sagt Schellhorn. Nachsatz: “Der Bundesminister war auch an anderer Stelle nicht so zimperlich, da wurde so mancher Direktor abgesetzt. Das Denkmalamt ist ein Laden, der aufgeräumt gehört.” Es sei nun “Zeit, vom ersten bis zum letzten Stein alles neu aufzusetzen”, spricht er etwa eine rasche Personalstärkung an, “damit auch Eigentümer wieder Rechtssicherheit haben”.

Als “bedenklich” bezeichneten die beiden Abgeordneten zudem, dass der ehemalige Grüne Kultursprecher Wolfgang Zinggl, der den Unterausschuss mit ins Leben gerufen hatte, bei der heutigen Sitzung nicht miteinbezogen wurde. Schellhorn: “Das ist eine Peinlichkeit!”

Aus dem Kulturministerium hieß es gegenüber der APA, die zum Thema Bundesdenkmalamt eingerichtete Taskforce werde demnächst ihre Arbeit abschließen und Ergebnisse liefern.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Berliner Volksbühne weiter von Aktivisten besetzt
Verwirrung um die Berliner Volksbühne: Seit Freitag haben Aktivisten das Theater besetzt, wie es weitergeht, ist [...] mehr »
40.000 Euro aus Benefiz-Auktion für Schlingensiefs Operndorf
Eine Benefiz-Auktion, die dem von Christoph Schlingensief gegründeten Operndorf Afrika zugutekommen soll, hat mehr als [...] mehr »
“Pissed” – Tank mit 750 Litern Urin in New York ausgestellt
"Pissed" ist auf Englisch gesagt jemand, der so richtig verärgert ist - oder im wörtlichen Sinn eben "angepisst". Der [...] mehr »
Weltmuseum Wien: Der Countdown bis zur Neueröffnung
Nach drei Jahren und zahlreichen Umplanungen und Umbauten wird die in "Weltmuseum Wien" umbenannte Einrichtung bei der [...] mehr »
Weltmuseum Wien wird in einem Monat eröffnet
Viereinhalb Jahre nach der Kunstkammer feiert der KHM-Museumsverband erneut eine glanzvolle Eröffnung: Am 25. Oktober [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung