Akt.:

Buwog: Pilz zu neuer Klage: "Grasser verliert die Nerven"

Buwog: Pilz zu neuer Klage: "Grasser verliert die Nerven"
Der Grüne Abgeordnete Peter Pilz sieht die von Ex-Finanzminister Karl-Heinz Grasser gegen ihn erhobene Anzeige wegen Verleumdungsverdachts gelassen: “Ich bin ja ganz zufrieden, dass der ehemalige Finanzminister jetzt endgültig die Nerven verliert und mich ein weiteres Mal klagt”, meinte Pilz am Mittwochnachmittag gegenüber der APA.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Grasser sei in dem Verfahren Zeuge und werde als Zeuge “unter Wahrheitspflicht” befragt werden, kündigte Pilz an. Grasser zeigt Pilz wegen Verleumdung an, weil dieser in einer Klagsbeantwortung zu einer Klage von Novomatic von Bestechung Grassers durch den Glücksspielkonzern sprach.

Der Grüne sieht die Causen gar nicht mehr als “Fall Grasser”, sondern als “große gerichtliche und politische Abrechnung mit sechs Jahren schwarz-blauer Bundesregierung”, erläuterte er. Hier werde die “organisierte Plünderei der Republik Österreich durch Schüssel, Haider, Grasser und Konsorten” behandelt, meint der Abgeordnete. “Die ‘New Economy’ von Grasser war in Wahrheit eine ‘Friends Economy’, eine Freunderwirtschaft, und diese Freunderln wollen wir vor Gericht sehen”.

Verwundert zeigt sich Pilz über das Vorgehen der Justiz: “Warum ist kein einziger Minister aus Schwarz-Blau, der Beschuldigter in einem Strafverfahren war, einvernommen worden, warum wurde kein Konto geöffnet, keine Hausdurchsuchung und keine Telefonüberwachung durchgeführt? Warum sind – obwohl akut Verdunkelungsgefahr besteht – Grasser, Meischberger und Konsorten noch immer auf freiem Fuß?”, fragt sich der Abgeordnete. Angesichts der Ergebnisse der Telefonüberwachung bei Meischberger solle die Justiz prüfen, ob hier Verdunkelungsgefahr bestehe, der nur durch Untersuchungshaft für Grasser und seinen Freund Walter Meischberger begegnet werden könne.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
AMS-Buchinger nicht gegen Verkleinerung der “Aktion 20.000”
Wie Arbeitsmarktservice-Österreich-Vorstand Johannes Kopf spricht sich auch sein "roter" AMS-Vorstandskollege Herbert [...] mehr »
2.500 Air-Berlin-Beschäftigte erhalten ihre Kündigungen
Etwa 2.500 Piloten und Boden-Beschäftigte der insolventen Air Berlin erhalten seit Donnerstag ihre Kündigungen. Mit [...] mehr »
AMS-Chef Kopf hält Jobbonus für “nicht mehr notwendig”
Angesichts der gut laufenden Wirtschaft spricht sich AMS-Chef Johannes Kopf dafür aus, den Beschäftigungsbonus zu [...] mehr »
TÜV-Bericht ortet dramatische Lage bei Berliner Flughafen
Die Lage auf der Baustelle des deutschen Hauptstadtflughafens BER ist offenbar so dramatisch, dass eine Eröffnung des [...] mehr »
Dichtes Öffi-Netz verringert laut VCÖ Mobilitätskosten
Die Haushaltsausgaben für Mobilität sind in Österreich mit durchschnittlich rund 5.100 Euro pro Jahr um 720 Euro [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung