Akt.:

Café Drechsler melden sich zurück: “And NOW … Boogie!”

Café Drechsler melden sich zurück. Café Drechsler melden sich zurück. - © Max Parovsky
von Amina Beganovic - Sie gehören zu den wichtigsten Protagonisten der akustischen Club-Music: Café Drechsler sind zurück. Und das lautstark, denn bei ihrem neuen Album “And NOW … Boogie!” ist der Name Programm.

Korrektur melden

Drei Wiener Musiker, die einen Sound produzieren, der seinesgleichen sucht: Schlagzeuger Alex Deutsch, Bassist Oliver Steger und Saxophonist Ulrich Drechsler entwickelten Anfang des Jahrtausends einen unverwechselbaren musikalischen Stil, der Café Drechsler schnell zum nationalen und internationalen Tipp werden ließ. Ihr Geheimnis? Akustische Club-Musik, bei der die Füße garantiert nicht stillhalten  – nicht mehr und nicht weniger.

2004 erfolgte dann die erste Nominierung für Österreichs wichtigsten Musikpreis, den Amadeus Austrian Music Award. Im Jahr darauf darauf erhielt die Band dann den Amadeus für das Beste Album in der Kategorie Jazz/Blues/World Music. 2006 entschlossen sich die Mitglieder gemeinsam, sich erstmal ihren jeweils eigenen Projekten zu widmen. Nach einigen Jahren der getrennten Wege hat das Trio nun aber wieder zueinander gefunden – und legt ein neues musikalisches Gustostückerl vor: Auf “And NOW …Boogie” (Release 23. Juni, bei Universal Music) treffen Einflüsse aus Jazz, Funk, Soul, TripHop, Breakbeat, Drum’n’Bass und vielem mehr zusammen. So verschieden und doch so stimmig wie die Band selbst.

Café Drechsler mit neuem Album

14 neue Tracks also, voll gepackt mit Beats, Grooves und Rhythmen. In irgendeine Schublade möchten die drei ihre Musik nicht stecken. Würde wohl auch gar nicht hineinpassen. “Man kann sagen, dass es ‚Jazz zum Tanzen‘”, so Ulrich Drechsler im Gespräch mit VIENNA.at. “Es ist schwer, unseren Sound zu definieren, ich würde es einfach akustische Tanzmusik nennen.”

Auch die Art des Zusammenspiels ist bei Café Drechsler ziemlich einmalig. Hier funktioniert alles über Impro, ein Instrument antwortet dem anderen. Auch das Album selbst ist so entstanden. “Bei uns gibt es weder Proben noch Proberaum,” verrät Schlagzeuger Alex Deutsch. “Unsere Auftritte laufen auch stets ohne Setlists ab. Jedes Mal, wenn wir auf eine Bühne gehen, passiert das ohne vorherige Absprachen. Wir gehen einfach rauf und machen unser Ding.”

Und das funktioniert, denn kein Café Drechlser-Konzert ist wie das andere. Dieses schöne Credo der immerwährenden Abwechslung setzt sich auch auf der neuen Platte durch. Für die Produktion von „And NOW…Boogie!“ haben sich die drei Herren auch einige illustre Kollegen als Gastmusiker eingeladen. Mit dem Bremer Rapper FlowinImmO ist auf „Fake News“ einer der großen Veteranen des deutschen HipHop zu hören, während auf „Velvet Paws“ die österreichische Slampoetin und Dichterin Yasmo (Spoken Word) und auf „Hey Girl“ der junge und talentierte Musiker Aljosha Pfeifer (Beat Programming) mitmischen.

Aber am besten selbst in den Drechsler-Sound eintauchen. Sollte man übrigens unbedingt live tun. Also aufstehen, Schuhe anziehen… „And NOW….Boogie!“

Café Drechlser live – Termine:

21.06.: Promokonzerttour: 14.30h Rondell in der Opernpassage, 16.30h EMI Store Kärntnerstr., 18.00h Café Drechsler Wien, 20.00h Giller & Co. (Stumpergasse 52)
07.07.: Nova Jazz & Blues Night
25.08.: Jazzfestival Saalfelden
15.09.: Take The A Train Festival/Salzburg
18.09.: Porgy & Bess/Wien
19.11.: MuTh/Wien



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Neues Wanda-Album “Niente”: Melancholisches Lied ‘0043’ veröffentlicht
Die Wiener Erfolgsband Wanda veröffentlich am 6. Oktober 2017 ihr drittes Studioalbum "Niente". Scheinbar möchte man [...] mehr »
Beach Boy-Mastermind in der Wiener Stadthalle: Verneigung vor Brian Wilson
Beach Boy-Mastermind Brian Wilson sorgte mit seinen 75 Jahren am Donnerstag für Begeisterungsstürme in der Wiener [...] mehr »
Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben
Im Alter von 41 Jahren ist der Sänger der amerikanischen Rock-Band Linkin Park, Chester Bennington, überraschend [...] mehr »
Austropop-Legende Wilfried 67-jährig gestorben
Der in Bad Goisern geborene Musiker, Sänger, Komponist und Schauspieler Wilfried Scheutz ist am späten Sonntagabend [...] mehr »
Austropop-Legende Wilfried im Alter von 67 Jahren gestorben
Trauer um eine heimische Musiklegende: Austropopper Wilfried Scheutz ist tot. Große Bekanntheit erlangte der gebürtige [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Linkin Park-Sänger Chester Bennington mit 41 Jahren gestorben

Linkin-Park-Sänger Chester Bennington ist tot

“Die Migrantigen”: Kinofilm soll ins Theater kommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung