Akt.:

Cap und Kopf lassen Klubvorsitz-Kandidatur offen

Cap könnte Schieder weichen müssen Cap könnte Schieder weichen müssen
Die Präsidialkonferenz des Nationalrats hat sich am Mittwoch getroffen, um die konstituierende Sitzung am 29. Oktober vorzubereiten. Verständigt hat man sich dabei u.a. auf eine provisorische Sitzordnung. Keine Stellungnahme zu ihrer persönlichen Zukunft gab es von den Klubchefs der Regierungsparteien, Josef Cap (SPÖ) und Karlheinz Kopf (ÖVP).

Korrektur melden


Cap könnte an der Klubspitze durch Finanzstaatssekretär Schieder ersetzt werden – zumindest ist das laut “Tiroler Tageszeitung” der Plan von SP-Chef Faymann. Ob er in der Klubsitzung am Montag trotzdem als Klubobmann kandidieren wird und es somit zu einer Kampfabstimmung in geheimer Wahl kommen könnte, wollte Cap den wartenden Journalisten am Rande der Sitzung nicht sagen.

Auch von VP-Klubchef Kopf gab es keine Stellungnahme zu seiner persönlichen Zukunft sowie zur weiteren Vorgehensweise im Klub. Bei der ÖVP muss ja auch geklärt werden, wer dem zweiten Nationalratspräsidenten Neugebauer nachfolgen soll. Kolportiert wurde zuletzt, dass die Wahl auf Maria Fekter fallen könnte, um den Chefposten im Finanzministerium freizumachen.

Die FPÖ wählte am Mittwoch wie erwartet Parteichef Strache erneut zum Klubobmann. Vizeparteichef Norbert Hofer wurde einstimmig zum Kandidaten für die Wahl zum Dritten Nationalratspräsidenten nominiert. Die Grünen überlegen noch, ob sie einen eigenen Kandidaten gegen Hofer ins Rennen um den dritten Nationalratspräsidenten schicken werden. Parteichefin Glawischnig betonte allerdings, dass sie selbst nicht kandidieren werde.

Nichts geworden ist es für die beiden kleinen Oppositionsparteien vorerst mit einem Sitzplatz ganz vorne im Plenarsaal. Die zwölf Plätze werden nämlich nach dem d’Hondtschen System vergeben, das auch bei der Mandatsverteilung zur Anwendung kommt – und hier gehen die ganz kleinen Fraktionen leer aus, so es kein Entgegenkommen der größeren Parteien gibt. Der provisorische Sitzplan sieht somit vor, dass die SPÖ mit vier, ÖVP und FPÖ mit jeweils drei und die Grünen mit zwei Abgeordneten in der ersten Reihe sitzen. Team Stronach und Neos starten erst ab der zweiten Reihe. Angesiedelt werden Team Stronach und Neos dem Vernehmen nach zwischen SPÖ und FPÖ.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Serben in Nord-Mitrovica verabschiedeten sich von Ivanovic
Mehrere hundert Einwohner der von Serben bewohnten kosovarischen Nord-Mitrovica haben sich am Mittwochvormittag von dem [...] mehr »
Roger Torrent neuer Parlamentspräsident von Katalonien
Das neue katalanische Regionalparlament hat am Mittwoch den Unabhängigkeitsbefürworter Roger Torrent zum [...] mehr »
Mehrheit der Österreicher lobt verbindende Rolle der EU
62 Prozent der Österreicher schreiben der EU laut einer Umfrage der österreichischen Gesellschaft für Europapolitik [...] mehr »
US-Regierungsbericht stellt Migration als Bedrohung dar
Einwanderung gefährdet laut einem Bericht der Regierung von US-Präsident Donald Trump die innere Sicherheit der USA. [...] mehr »
Kurz voll des Lobes für Merkels Asyl-Schwenk
Deutschland mache in der Flüchtlings- und Migrationspolitik einen Schwenk in die richtige Richtung. Das konstatierte [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kim Kardashians drittes Kind ist geboren: Ein Mädchen

„Knight Rider“: Das wurde aus den Darstellern

Lugner bringt Melanie Griffith mit zum Opernball!

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung