Akt.:

“Charlie Hebdo” mit mehr als 200.000 Abonnenten

Ausgabe von Charlie Hebdo nach dem Anschlag Ausgabe von Charlie Hebdo nach dem Anschlag
Die Welle der Solidarität nach den Terroranschlägen von Paris hat die Abonnentenzahl von “Charie Hebdo” auf mehr als 200 000 ansteigen lassen. Vor den islamistischen Attacken Anfang Jänner hatte das Satiremagazin nach eigenen Angaben rund 10.000 feste Abnehmer.

Korrektur melden


Die bisherigen Spenden für das Blatt in Höhe von 2,37 Millionen Euro sollen an die Angehörigen der Opfer gehen, wie der neue Redaktionsleiter Eric Portheault am Dienstag sagte.

“Charlie Hebdo” soll am 25. Februar wieder erscheinen. Die erste Ausgabe der Wochenzeitung nach der Attacke war in den Redaktionsräumen der Zeitung “Liberation” produziert worden und zum regulären Zeitpunkt erschienen. Wegen der auch international großen Nachfrage wurde das Heft 7,3 Millionen Mal gedruckt. Vor dem Terroranschlag mit zwölf Toten hatte die wöchentliche Auflage bei etwa 60.000 Exemplaren gelegen, von denen rund die Hälfte verkauft wurden.

Das Magazin rechnet mit einem Nettogewinn aus dem Heftverkauf von etwa 10 Millionen Euro. Zusammen mit Abonnenten und anderer Unterstützung kann das vor dem Anschlag wirtschaftlich stark gefährdete Magazin mit einem Schub von rund 30 Millionen Euro rechnen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Hammerschmid will Zuständigkeit vom Kindergarten bis zur Uni
Bildungsministerin Sonja Hammerschmid (SPÖ) fordert die Bündelung der Zuständigkeit für Bildungseinrichtungen vom [...] mehr »
Erdogan ruft Deutsch-Türken zu Boykott von CDU und SPD auf
Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat die türkischstämmigen Wähler in Deutschland aufgerufen, bei der [...] mehr »
Fahndung nach 17-jährigem Haupttäter in Spanien
Der Terroranschlag von Barcelona sollte offenbar nur einer von mehreren Anschlägen sein. Die Verdächtigen hätten [...] mehr »
Erneut Deutsch-Türkin aus politischen Gründen inhaftiert
In der Türkei gibt es offenbar einen weiteren Fall einer aus politischen Gründen inhaftierten deutschen [...] mehr »
Kurz gegen vorzeitige Anhebung des Frauen-Pensionsalters
Die ÖVP rückt von ihrer Forderung nach einer vorzeitigen Anhebung des Frauen-Pensionsalters ab. In mehreren Medien [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Promi Big Brother: Heißes Nacktbaden mit Milo, Maria und Claudia

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung