Akt.:

Chemieunfall in Herisau

Chemiewehr im Einsatz in Herisau. Chemiewehr im Einsatz in Herisau. - © Kantonspolizei
In einem Schweizer Betrieb in Herisau kam es am Donnerstag in der Früh zu einem Chemieunfall. Eine undichte Pumpe vermischte chemische Substanzen. Dabei bildete sich die hochgiftige Blausäure.

Gegen 5.20 Uhr ging in der Notrufzentrale der Kantonspolizei Appenzell Ausserrhoden eine automatische Brandalarmmeldung von der Firma Huber & Suhner ein. Unverzüglich wurde die Feuerwehr Herisau aufgeboten.

Vor Ort stellte sich raus, dass auch Chemikalien im Spiel sind. Die Chemiewehr der Berufsfeuerwehr St. Gallen und weitere Fachkräfte mussten in den Einsatz.

Hochgiftige Blausäure gebildet

Die Abklärungen der Sachverständigen haben laut Polizei ergeben, dass eine undichte Pumpe chemische Substanzen vermischt hat und sich Blausäure bildete.

Entwarnung für Bevölkerung

Nachdem das ganze Firmengelände aus Sicherheitsgründen vorübergehend abgesperrt werden musste, konnte die Gefahr mittlerweile gebannt und die Sperre auch für die Mitarbeitenden des Unternehmens aufgehoben werden. Für die Bevölkerung bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr, heißt es seitens der Kantonspolizei.

Polizei, VOL.AT

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kollision in der Luft: Vier Tote bei Flugunfall in England
Bei einem Zusammenstoß zwischen einem Hubschrauber und einem Kleinflugzeug in Südengland sind am Freitag vier Menschen [...] mehr »
Starkes Erdbeben erschütterte Ecuador
Ein Erdbeben der Stärke 6,2 hat am Freitagfrüh (Ortszeit) Ecuador erschüttert. Das Beben ereignete sich rund 20 [...] mehr »
Sex für gute Noten: Lehrerin nötigt minderjährige Schüler zum Geschlechtsverkehr
Eine 40-jährige Lehrerin in Kolumbien hat zwei Schüler zum Sex genötigt, ansonsten hätte sie die beiden Burschen bei [...] mehr »
Endspurt mit Kritik an Verhandlern bei UN-Klimakonferenz
Am letzten Tag der UN-Klimakonferenz in Bonn haben sich einige Teilnehmer enttäuscht über die bisherigen Ergebnisse [...] mehr »
Ehefrau Regenschirm ins Auge gerammt: Drei Jahre Haft
Am Wiener Straflandesgericht ist am Freitag ein 25-jähriger Mann zu drei Jahren Haft verurteilt worden, weil er im Mai [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung