Akt.:

Chinesische Kinderfrau in Paris für Doppelmord verurteilt

Eine chinesische Kinderfrau ist in Paris wegen der Ermordung ihrer Arbeitgeber zu 20 Jahren Haft verurteilt worden. Ein Pariser Gericht befand am Freitag die 34-jährige Hui Zhang schuldig, Ying Wang und Liangsi Xui während eines heftigen Streits getötet zu haben, nachdem das chinesische Elternpaar erfahren hatte, dass ihr zweieinhalb Monate alter Sohn in Huis Obhut gestorben war.

Korrektur melden


Hui hatte angegeben, in Notwehr gehandelt zu haben, da die wütenden Eltern sie und ihren Freund Te Lu mit einem Fleischermesser angegriffen hätten. Dieser Argumentation folgte das Gericht aber nicht. Der 34-jährige Te, der ebenfalls in dem makabren Fall angeklagt war, wurde vom Vorwurf des Mordes freigesprochen, da das Gericht keinen Hinweis darauf fand, dass er die tödlichen Axtschläge ausgeführt habe.

Die Babysitterin hatte ihre Arbeitgeber nach dem Mord im Badezimmer ihrer Wohnung zerstückelt und die Leichenteile anschließend mit Hilfe ihres Freundes im Wald von Vincennes und in verschiedenen Mülltonnen versteckt. Der Fall war im Juni 2012 ans Licht gekommen, als Joggerinnen in dem Wald im Osten von Paris auf ein abgetrenntes Bein stießen. Ein Hund fand später einen Torso.

Wenige Tage später zeigte sich das chinesische Paar selbst bei der Polizei an. Es gab an, ein anderes Paar aus China in Notwehr getötet und zerstückelt zu haben. Hui und Te waren nach der Tat zunächst nach China gereist, doch wurden sie dort wegen des vermissten chinesischen Paars gesucht. Laut der Polizei flohen sie daher aus Angst vor der Todesstrafe wieder zurück nach Frankreich.

Hui hatte die Eltern des Kindes zu sich eingeladen, um ihnen Geld anzubieten, damit sie keine Anzeige wegen des Todes ihres Sohns erstatten. Die Leiche des Kindes wurde nie gefunden, sein Tod ist daher nicht Bestandteil des Prozesses. Die Angehörigen der getöteten Eltern erhoffen sich trotzdem Aufklärung über den Verbleib des kleinen Buben.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Mann auf Wiesn schwerst verletzt: Mordkommission ermittelt
Ein junger Mann ist bei einer Auseinandersetzung auf dem Münchner Oktoberfest am frühen Samstagabend offenbar mit [...] mehr »
Indien ratifiziert Weltklima-Vertrag von Paris
Nach China und den USA will nun auch Indien den Klimavertrag von Paris billigen. Am 2. Oktober werde sein Land das [...] mehr »
Münchener Polizei begeistert mit #wiesnwache
Wieder einmal glänzt die Münchener Polizei mit herausragender Kommunikation. Unter dem Hashtag #wiesnwache beweisen [...] mehr »
Polizei-Videos von Charlotte veröffentlicht
Unter dem Druck anhaltender Proteste hat die Polizei in der US-Stadt Charlotte zwei Videos von den jüngsten tödlichen [...] mehr »
Öltanker brennt vor Mexikos Küste
Vor der Ostküste Mexikos ist ein Öltanker in Brand geraten. Die Lage auf der mit Benzin und Diesel beladenen "Burgos" [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung