Akt.:

Chinesischer Botschafter: Iran “Garant für Frieden und Stabilität”

Hu Jintao steht hinter Chinas Verbündeten Iran. Hu Jintao steht hinter Chinas Verbündeten Iran. - © EPA
Der Besuchs des iranischen Präsidenten Mahmoud Ahmadinejad in Peking ist aus chinesischer Sicht von größter Wichtigkeit für den Ausbau der Beziehungen zwischen China und dem Iran.

Korrektur melden

Dies verkündete nach Angaben der staatlichen iranischen Nachrichtenagentur IRNA der chinesische Botschafter in Teheran, Yu Hongyang, vor Journalisten und bezeichnete den Iran als “Garant für Frieden und Stabilität”.

“Iran spielt zentrale Rolle”

“Der Iran spielt im derzeitigen regionalen und globalen Kontext eine zentrale Rolle als Garant für Frieden und Stabilität,” so der Botschafter wörtlich. “Wir haben zu Teheran sehr gute Beziehungen in den Bereichen Wirtschaft, Transport und Energie und das Vertrauensverhältnis zueinander ist in den letzten Jahren sehr stark gewachsen. Daher ist die Reise ein guter Anlass, um die Zusammenarbeit zu forcieren,” erklärte er weiter.

Große Iran-Delegation nach China

Ahmadinejad reiste heute mit einer ungewöhnlich großen Delegation (Außenminister Ali Akbar Salehi, Wirtschaftsminister Shamseddin Hosseini, Industrieminister Mehdi Ghazanfari, Chefberater Mojtaba Samare Hashemi, Vizepräsident Hamid Baghaei, Ölminister Rostam Ghasemi, Zentralbank-Chef Mahmoud Bahmani und Luftfahrtbehörden-Chef Hamid Fazli) nach China, um der 12. Sitzung der zweitägigen Shanghaier Kooperationsorganisation (SCO) als Beobachter beizuwohnen.

Dort wird er unter anderem den chinesischen Präsidenten Hu Jintao, Premier Minister Wen Jiabao und den russischen Präsidenten Vladimir Putin treffen. Hauptdiskussionspunkt wird wieder einmal das umstrittene Atomprogramm des Iran sein. Die nächsten Verhandlungen zwischen dem Westen und Teheran finden am 18. und 19 Juni in Moskau statt. Doch schon heute – so heißt es aus Diplomatenkreisen – will die iranische Führung die Russen und Chinesen auf einen “gemeinsamen Kurs” einschwören.

Großer wirtschaftlicher Apekt der Reise

Auch der wirtschaftliche Aspekt der Reise Ahmadinejads darf nicht unterschätzt werden. Er bringt dem Iran neue Millionenaufträge: Dutzende neue Wirtschaftsverträge zwischen China und dem Iran hat die iranische Delegation bereits im Gepäck mit.

Der SCO ist im Juni 2001 von China, Russland, Usbekistan, Kasachstan, Kirgistan und Tadschikistan ins Leben gerufen worden. Einen Beobachterstatus haben Indien, der Iran, die Mongolei, und Pakistan.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Übersiedung von Wien nach Klosterneuburg für Umweltbundesamt-Chef Rebernig “denkbar”
Georg Rebernig, der Geschäftsführer des Umweltbundesamtes, hält eine Übersiedung seiner Behörde von Wien nach [...] mehr »
Übersiedlung des Umweltbundesamtes nach NÖ denkbar
Der Geschäftsführer des Umweltbundesamtes, Georg Rebernig, hält eine Übersiedlung seiner Behörde von Wien nach [...] mehr »
Bayerns CSU verschob Entscheidung im Machtkampf auf Dezember
Die bayerische CSU hat die Entscheidung über ihre künftige Führung vertagt. Der Parteivorstand wolle sich erst am 4. [...] mehr »
Häupl-Nachfolge: Ludwig wirbt in Schreiben an Wiener SPÖ-Genossen für sich selbst
Vor den Gremiensitzungen der Wiener SPÖ, bei denen sich die potenziellen Nachfolger von Bürgermeister Michael Häupl [...] mehr »
EU-Ratspräsident Tusk trifft Premierministerin May
Auf der Suche nach einem Durchbruch bei den Brexit-Verhandlungen trifft EU-Ratspräsident Donald Tusk am Freitag erneut [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung