Akt.:

CL-Viertelfinaltür für Real dank 2:0 bei AS Roma weit offen

Erfolgreiches Champions-League-Debüt für Real-Trainer Zidande Erfolgreiches Champions-League-Debüt für Real-Trainer Zidande
Real Madrid und der VfL Wolfsburg haben am Mittwoch die Tür ins Viertelfinale der Fußball-Champions-League weit aufgestoßen. Die “Königlichen” gehen nach einem 2:0 (0:0)-Erfolg bei AS Roma mit glasklarem Vorteil ins Rückspiel am 8. März, auch Wolfsburg darf dank eines 3:2-(1:0)-Siegs bei KAA Gent guter Hoffnung sein.

Korrektur melden


Superstar Cristiano Ronaldo (57.) und Jese (86.) machten Madrids Sieg ohne zu zaubern perfekt und schenkten ihrem Trainer Zinedine Zidane einen Erfolg beim internationalen Trainerdebüt. Unter dem Franzosen ist das “Weiße Ballett” zudem in sieben Pflichtspielen bei sechs Siegen weiter ungeschlagen. Ronaldo machte sein 89. Tor im 122. Champions-League-Spiel und das 12. in der laufenden Saison der Königsklasse.

Am Dienstag hatten zum Auftakt der K.o.-Phase Paris St. Germain (2:1 gegen Chelsea) und Benfica Lissabon (1:0 gegen St. Petersburg) Heimerfolge gefeiert. Die weiteren Achtelfinalhinspiele folgen am Dienstag und Mittwoch kommender Woche.

Real hatte im Olympiastadion von Rom aber lange Zeit einen schweren Stand. Der Ball zirkulierte vor allem im Mittelfeld, das Angriffstrio Ronaldo, Karim Benzema und James Rodriguez kam lange Zeit kaum zur Geltung. Bis zur Halbzeit gaben die Gäste keinen einzigen Schuss auf das Tor von Roma-Goalie Wojciech Szczesny ab – zum ersten Mal in der Königsklasse seit Mai 2011.

Roma machte es den Spaniern mit konsequenter Defensivarbeit auch nicht einfach. Und im Konter war vor allem der schnelle Mohamed Salah ein beständiger Gefahrenherd. Das gute Umschaltspiel der Hausherren führte aber vorerst kaum zu echten Chancen. Die beste hatte kurz vor der Pause Stephan El Shaarawy, der sich bei seinem Sololauf den Ball aber zu weit vorlegte (44.).

In der 57. Minute war es dann Ronaldo, der erst Roma-Kapitän Alessandro Florenzi mit einem Haken stehen ließ, aus rund 14 Metern einschoss und damit auch dafür sorgte, dass die Partie viel Fahrt aufnahm. Roma drückte auf den Ausgleich, Real nutzte die sich erweiternden Spielräume. Im Finish traf Roma-“Joker” Edin Dzeko nur das Außennetz (79.), kurz danach gab es nach einem Foul von Carvajal an Florenzi berechtigten Elferalarm im Madrid-Strafraum – die Pfeife von Schiri Pavel Kralovec (CZE) blieb aber stumm.

In Gent dominierte Wolfsburg im ersten CL-Achtelfinale der Vereinsgeschichte frei von den Sorgen in der deutschen Bundesliga bei Belgiens Meister KAA Gent von Beginn an, musste aber bis zur Schlussphase der ersten Hälfte auf die verdiente Führung warten. Dann vernaschte Draxler am Flügel einen Gegenspieler, zog zur Mitte und vollendete nach Doppelpass mit Vieirinha aus rund 12 Metern souverän (44.).

Bald nach Wiederbeginn war es neuerlich der 22-Jährige, der im Offensivpressing ideal nachsetzte und auf 2:0 erhöhte. Max Kruse sorgte nach genau einer Stunde für das 3:0 (60.) und den vermeintlichen klaren Sieg der Deutschen, die sich durch Sven Kums (80.) und Kalifa Coulibaly (89.) aber noch zwei Gegentore eingingen und damit ihre blendende Ausgangsposition verspielten. Der fünfte Sieg im siebenten CL-Saisonspiel war der Truppe von Dieter Hecking letztlich aber nicht zu nehmen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Zufriedenheit bei Wiener Großclubs nach souveränen Cupsiegen
Der Mittwoch der zweiten Runde im ÖFB-Cup hat vier Favoritensiege gebracht. Während Bundesligaleader Sturm Graz und [...] mehr »
Stöger in Kölns Krise von Ruhe “weit entfernt”
Angesichts der fünften Niederlage im fünften Saisonspiel steckt der 1. FC Köln tief in der Krise. Nach dem 0:1 gegen [...] mehr »
Austria Lustenau trennte sich von Trainer Lipa
Nach nur fünf Monaten im Amt ist Andreas Lipa seinen Trainerposten bei Fußball-Erste-Liga-Club Austria Lustenau wieder [...] mehr »
Austria Lustenau trennt sich von Trainer Lipa
Lustenau - Fußball-Erstligist SC Austria Lustenau und Trainer Andreas Lipa gehen getrennte Wege. Nach dem schlechten [...] mehr »
Real ging zuhause gegen Betis Sevilla in Nachspielzeit k.o.
Auch beim Comeback von Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft eine [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung