Akt.:

CO2-Ausstoß 2009 weltweit nahezu unverändert

Globaler Ausstoß von 31,3 Milliarden Tonnen CO2 Globaler Ausstoß von 31,3 Milliarden Tonnen CO2 - © APA (dpa/Archiv)
Der weltweite Kohlendioxid-Ausstoß ist im vergangenen Jahr beinahe unverändert geblieben, wie am Donnerstag eines der führenden Forschungsinstitute in den Niederlanden bekanntgab. Wegen der Rezession sei Produktion in den Industrieländern zwar reduziert worden, dies sei durch gestiegene CO2-Emissionen in Länder wie China oder Indien aber ausgeglichen worden.

Das erklärte das Planbureau voor de Leefomgeving (PBL), das die niederländische Regierung in Umweltfragen berät. Die Emissionen der Industriestaaten verringerten sich demnach im vergangenen Jahr um sieben Prozent oder 800 Millionen Tonnen. Gleichzeitig stieg der CO2-Ausstoß in China um neun und in Indien um sechs Prozent. Insgesamt hat das Institut einen globalen Ausstoß von 31,3 Milliarden Tonnen CO2 ermittelt, das sind 40 Prozent mehr als 1990. Im Ländervergleich ist China der größte Verursacher von CO2-Emissionen, allerdings produzieren die USA fast dreimal so viel Kohlendioxid pro Person wie die Chinesen.

Nach Angaben der Forscher gab es 2009 erstmals seit 1992 ein Null-Wachstum bei den CO2-Emissionen, die vor allem beim Verbrennen fossiler Brennstoffe, der Zement-Produktion sowie in der chemischen Industrie entstehen. Nicht berücksichtigt werden die Abholzung von Wäldern, Waldbrände oder das Entstehen von Kohlenstoff beim Zersetzen von Biomasse. Die Untersuchungen basieren auf Daten des Ölkonzerns BP, der Internationalen Energieagentur sowie Zahlen, die ein EU-Projekt unter anderem von der Zement- und Stahlindustrie erhoben hat.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
2017 in Mexiko blutigstes Jahr der jüngeren Geschichte
Angesichts interner Verteilungskämpfe zwischen den Drogenkartellen eskaliert die Gewalt in Mexiko. Schon jetzt ist 2017 [...] mehr »
U-Boot-Fall: Dänische Polizei fand Arm
Bei einer Suchaktion haben Taucher der dänischen Polizei einen menschlichen Arm entdeckt. Die Polizei Kopenhagen geht [...] mehr »
“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen
Nachdem sechs tschechische Touristen im "Borat"-Look in Kasachstan eine Strafe zahlen mussten, will der Komiker Sacha [...] mehr »
Beton-Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz ausgegraben
Bei Bauarbeiten auf einem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerfahrer auf ein riesiges Hakenkreuz gestoßen. Der Bagger [...] mehr »
Neue Verschwörungstheorie um Mondlandung
Alles Fake? Verschwörungstheorien um die Apollo 17- Mission im Dezember 1972 am Mond gibt es schon seit langem. Im Netz [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung