Akt.:

Contador siegte auf Vuelta-Königsetappe

Contador hat 1:36 Minuten Vorsprung Contador hat 1:36 Minuten Vorsprung
Alberto Contador hat am Montag einen großen Schritt in Richtung seines dritten Gesamtsieges bei der Spanien-Rundfahrt getan. Der Spanier feierte auf der Königsetappe von San Martin zu den Lagos de Somiedo (160 km) einen eindrucksvollen Erfolg, ließ im Finish dem Ex-Tour-de-France-Sieger Chris Froome keine Chance. Alejandro Valverde liegt als Gesamt-Zweiter schon 1:36 Minuten zurück.

Korrektur melden


Der 16. Abschnitt mit vier Bergwertungen der ersten Kategorie sowie einer der zweiten bzw. die dritte Bergankunft in Serie stellten enorme Anforderungen. Doch die zwei Topstars hatten sogar noch Kraft für Attacken. Froomes-Sky-Kollegen machten auf den letzten zwei Anstiegen Tempo, ehe der Chef rund 4,5 Kilometer vor dem Ziel selbst die Vorentscheidung suchte. Seinem Antritt vermochte nur Contador zu folgen, und der Vuelta-Gewinner von 2008 und 2012 ließ sich auch bei folgenden Tempoverschärfungen nicht abschütteln.

Der Italiener Alessandro de Marchi wurde als letzter Ausreißer überholt (Tages-Dritter), und auf dem letzten Kilometer startete Contador seinen Angriff. Der 31-Jährige zog unwiderstehlich davon, feierte mit 15 Sekunden Vorsprung seinen insgesamt vierten Vuelta-Etappensieg und baute seinen Vorsprung von 31 Sekunden auf 1:36 Minuten aus. Denn Alejandro Valverde büßte als Vierter viel Zeit ein und rettete den zweiten Gesamtrang nur um drei Sekunden vor Froome.

Contadors Tinkoff-Team verlor aber einen Helfer. Denn der Russe Iwan Rowny hatte sich in der ursprünglichen Ausreißergruppe mit Gianluca Brambilla (ITA/Omega) einen handfesten Schlagabtausch geliefert. Das Duo bekam von der Jury prompt die Rechnung präsentiert. Beide Profis wurden disqualifiziert, Brambilla fuhr zu diesem Zeitpunkt in einer dreiköpfigen Spitzengruppe.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Leipzig feierte mit 3:2 über Porto 1. Champions-League-Sieg
RB Leipzig hat am Dienstag im dritten Spiel den ersten Sieg in der Fußball-Champions-League gefeiert. Der Club von [...] mehr »
Leicester City trennte sich von Coach Shakespeare
Der englische Fußball-Premier-League-Club Leicester City hat am Dienstag die Trennung von Coach Craig Shakespeare [...] mehr »
Wiener Basketballer Jakob Pöltl mit Venier und Auer als “Aufsteiger des Jahres” nominiert
Skirennläuferin Stephanie Venier, Motorsportler Lucas Auer und Basketball-Spieler Jakob Pöltl sind für den Titel [...] mehr »
“Jupp-Effekt” soll bei Bayern auch in CL zu sehen sein
2013 hat Jupp Heynckes mit Bayern München die Fußball-Champions-League gewonnen. Mehr als vier Jahre später gibt der [...] mehr »
Venier, Auer oder Pöltl “Aufsteiger des Jahres”
Der Titel "Aufsteiger des Jahres" im österreichischen Sport geht an Skirennläuferin Stephanie Venier, Motorsportler [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Foto-Prognose: Das 3. Kind von William & Kate

Tom Hanks: Vom Schauspieler zum Schriftsteller

#MeToo – Wurden Sie auch schon einmal sexuell belästigt?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung