Akt.:

D: Stiftung des Kindsmörders genehmigt

D: Stiftung des Kindsmörders genehmigt
Die von dem Mörder des Frankfurter Bankierssohns Jakob von Metzler initiierte Stiftung für Gewaltopfer hat nun doch die erforderliche behördliche Genehmigung aus Trier erhalten.

 (7 Kommentare)

Korrektur melden

Das bestätigte der Rechtsanwalt des zu lebenslanger Haft verurteilten Magnus Gäfgen, Michael Heuchemer, am Dienstag in Bendorf. Er selbst werde den Vorsitz der Stiftung übernehmen. Gäfgen werde entweder als einer von zwei stellvertretenden Vorstandsvorsitzenden oder als Beisitzer im Stiftungsvorstand mitwirken.

Die rheinland-pfälzische Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (ADD) in Trier hatte den Antrag auf Anerkennung der Stiftung im August vergangenen Jahres abgelehnt und erklärt, der geplante Name „Magnus-Gäfgen-Stiftung“ verstoße gegen die guten Sitten und das Anstandsdenken aller gerecht denkenden Menschen. Die Behörde ist zuständig, weil die Kanzlei des Anwalts ihren Sitz im rheinland-pfälzischen Bendorf hat.

Dieser hatte Widerspruch gegen den ablehnenden Bescheid eingelegt. Laut ADD soll die Stiftung jetzt „Stiftung zu Gunsten jugendlicher Verbrechensopfer“ heißen. Der Rechtsanwalt habe zugesagt, auf jegliche Verbindung mit der Person Magnus Gäfgen sowie eine Außenvertretung der Stiftung durch den Häftling zu verzichten. Allerdings unterliege die Besetzung der Stiftung nicht der behördlichen Genehmigung, sagte eine Sprecherin der ADD.

Heuchemer sagte, der FDP-Bundestagsabgeordnete Joachim Schultz-Tornau werde außerdem im Vorstand vertreten sein. Dem Stiftungsrat würden Theologen, Pädagogen, Juristen und weitere Unterstützer angehören. Die Stiftung soll Kindern und Jugendlichen helfen, die als Opfer einer Straftat die Kosten für die Rechtsverfolgung nicht selbst aufbringen können. Es lägen bereits Unterstützungserklärungen in erheblichem finanziellem Umfang vor, teilte der Anwalt mit.

Magnus Gäfgen hatte im September 2002 den elfjährigen Millionärssohn Jakob von Metzler entführt und getötet sowie eine Million Euro Lösegeld erpresst. Wegen Mordes ist er rechtskräftig zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt.



Kommentare 7

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Argentiniens Präsident will Aufklärung über U-Boot
Nach den jüngsten Erkenntnissen zu einer mutmaßlichen Explosion an Bord des seit über einer Woche verschollenen [...] mehr »
Entwarnung nach Terroreinsatz in London
Die Londoner Polizei hat nach einer Massenpanik wegen angeblicher Schüsse in der Innenstadt am Freitag Entwarnung [...] mehr »
Aus Zirkus entlaufener Tiger in Paris erschossen
Ein aus dem Zirkus entlaufener Tiger ist am Freitag in Paris erschossen worden. "Jegliche Gefahr ist gebannt", erklärte [...] mehr »
Yoko Ono lässt auch die Bar “John Lemon” abmahnen
Die Künstlerin und John-Lennon-Witwe Yoko Ono geht erneut juristisch gegen den Hamburger Barbetreiber Nima Garous-Pour [...] mehr »
Deutlich längere Haftstrafe für Ex-Spitzensportler Pistorius
Das höchste Berufungsgericht Südafrikas hat die Haftstrafe für den verurteilten Paralympics-Sieger Oscar Pistorius um [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung