Akt.:

Darabos: Keine Bundesheersoldaten nach Libyen

Darabos: Keine Bundesheersoldaten nach Libyen
Verteidigungsminister Norbert Darabos (S) hat am Montag am Rande des Europäischen Forums Alpbach bekräftigt, dass es keine Entsendung österreichischer Soldaten nach Libyen geben wird.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

In dem Land sei “nach wie vor Bürgerkrieg”, und es sei noch nicht geklärt, wie es weitergehe, sagte Darabos bei einer Pressekonferenz.

Er sehe das österreichische Engagement im Nahen Osten und am Westbalkan, betonte der Minister. Aber: “Österreich wird nicht abseits stehen. Österreich wird, wenn es gelingt, diese Übergangsregierung zu etablieren, mit anderen Maßnahmen als mit militärischen Interventionen signalisieren, dass es diesen Machtwechsel unterstützt, soweit er demokratisch abläuft oder im Nachhinein auch demokratisch legitimiert ist.”

Derzeit sehe er jedoch auch “militärstrategisch” keine Option für Österreich, in Libyen militärisch tätig zu werden. “Wir wären bereit gewesen, wenn es notwendig gewesen wäre, im Rahmen der Battlegroups unser Engagement in der Region darzulegen, aber ich sehe derzeit eigentlich keinen Grund von Seiten der UNO, militärisch in Libyen einzugreifen bzw. gibt es kein UNO-Mandat für einen militärischen Einsatz.” Die Frage stelle sich daher “nur sehr hypothetisch und theoretisch”. Zudem tue Österreich mit seinen anderen Engagements genug.

Eine Beteiligung an einer Polizeimission in Libyen hält der Verteidigungsminister jedoch für denkbar. Auf eine entsprechende Journalistenfrage sagte er: “Das ist nicht mein Ressort, das müssten wir auf Regierungsebene diskutieren, aber es wäre eine Option.”

(APA)



Kommentare 2

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Rössler Spitzenkandidatin der Grünen in Salzburg
Bei ihrer Landesversammlung in Hallein haben die Salzburger Grünen heute, Samstag, Landessprecherin Astrid Rössler zur [...] mehr »
Macron-Vertrauter zum Chef der Regierungspartei gewählt
Die französische Regierungspartei La Republique en Marche (LREM) hat einen engen Vertrauten von Präsident Emmanuel [...] mehr »
Jamaika-Sondierungen vorübergehend unterbrochen
CDU, CSU, FDP und Grüne in Deutschland haben am Samstag ihre Gespräche über ein mögliches Jamaika-Bündnis [...] mehr »
Premier Hariri kündigte Rückkehr in Libanon an
Der libanesische Regierungschef Saad Hariri will in Kürze in sein Heimatland zurückkehren und sich zur aktuellen Krise [...] mehr »
Schieder für Wartefrist bei Mindestsicherung
Der geschäftsführende SPÖ-Klubchef Andreas Schieder überlegt bei einem Wechsel nach Wien, bei der Mindestsicherung [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung