Akt.:

Das hilft gegen den Kater nach einer flüssigen Silvester-Nacht

von Frederic Schwendinger / VOL.AT - Dornbirn – Wer an Silvester zu viel Alkohol konsumiert, muss sich wohl auf einen “Hangover” einstellen. Der Genuss von zu viel Alkohol sollte aber nicht auf die leichte Schulter genommen werden, schließlich gibt es immer noch den berüchtigten “Tag danach”.

Korrektur melden

Ein Kater kann etwas Gutes sein, wenn er ruhig neben einem schnurrt. Wenn er aber von der letzten Nacht kommt und nichts mit einem Haustier gemeinsam hat, spürt man ihn umso schlimmer, wie Apotheker Guntram Mähr weiß: “Bei übermäßigem Alkoholkonsum kommt es zu einer starken Entwässerung des Körpers mit hohen Mineral- und Blutzuckerverlusten. Zudem kommt, dass beim Abbau von Alkohol Stoffwechselprodukte entstehen, die starke Kopfschmerzen verursachen können.”

1. Fettes Essen hilft

Deshalb rät der Apotheker zur Prävention: “Pro Glas mit einem alkoholhaltigen Getränk sollte ein Glas Wasser nachgetrunken werden. Auch sollte man nicht auf nüchternem Magen Alkohol trinken, fettige Speisen eignen sich hier am besten, weil sie die Alkoholaufnahme verlangsamen.”

2. Frische Luft aktiviert den Kreislauf

Am Tag danach kann man seinem Körper aber auch noch helfen, in dem man den Mineralhaushalt wiederherstellt: “Das geht gut mit Mineralwasser und Magnesiumbrause. Aber auch der Blutzucker sollte etwa mit Tomatensaft, Honig oder fructosehaltigen Getränken gehoben werden. Auch frische Luft hilft dem Körper bei der Regeneration, sie aktiviert und stützt den Kreislauf.”

3. Nicht jedes Schmerzmittel hilft

“Bei der Einnahme von Schmerzmitteln sollte man achtsam sein, es gibt solche, die magenunverträglich sind und andere, die den Abbau des Alkohols in der Leber verlangsamen. Daher ist das Wirkungsvollste, sich beraten zu lassen. Ein Mittel aus der Homöopathie ist zum Beispiel die “Nux vomica”, die Brechnuss, die man sehr gut auch stündlich einnehmen kann”, so Mähr.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Haltbarkeit von Lebensmitteln – Greenpeace macht den Test
Mindestens 760.000 Tonnen Lebensmittel landen in Österreich jährlich im Müll. Vieles wird entsorgt, weil das vom [...] mehr »
Zucker – Das süße Gift
Das Zucker auf Dauer gesundheitsgefährdend sein kann, ist bekannt. Wie viel Zucker ein Nahrungsmittel aber tatsächlich [...] mehr »
13 Kilo in 3 Monaten: “Du musst es wollen!”
Es braucht einen unbedingten Willen um das zu schaffen. Aber: Es geht auch mit Kohlenhydraten. mehr »
Amann: “Fehlender Schlaf bringt uns aus dem Takt”
Der Frühling hält Einzug im Lande! Mit den ersten Frühlingsboten, Vogelgesang und wärmeren Tagen kommt auch die [...] mehr »
Was darf man im Krankenstand? Zwölf Do’s and Don’ts zu Rechten und Pflichten
Wer ofiziell arbeitsunfähig und im Krankenstand ist, darf sich nicht aus dem Bett bewegen - oder? Was kann einem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Pop-Legende Elton John wird 70

Oberösterreicherin Julia muss “Germany’s Next Topmodel” verlassen

Two and a Half Men: Was wurde aus „Rose“?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung