Akt.:

Das sagt HC Strache zum Rücktritt von Eva Glawischnig

Versöhnliche Worte findet FPÖ-Parteichef HC Strache nach dem Rücktritt von Eva Glawischnig.

Korrektur melden

Strache und Glawischnig lieferten sich in Live-Diskussionen sowie im Parlament immer erbitterte Duelle. Zum Abschied findet Strache allerdings versöhnliche Worte.

bildschirmfoto-2017-05-18-um-10-29-00

Auf Facebook schreibt FPÖ-Chef HC Strache: “Eva Glawischnig und ich hatten politisch immer diametrale Auffassungen über die Zukunft unseres Landes. Es gab zwischen uns auch oft intensive inhaltliche Auseinandersetzungen. Trotzdem respektiere ich sie für ihren jahrelangen Einsatz in einem oftmals sehr schwierigen Umfeld. Viele Beobachter vergessen immer wieder, dass hinter dem Politiker / der Politikerin ein Mensch steht, mit allen Freuden, Sorgen und Schwierigkeiten des persönlichen und beruflichen Alltags. Hoffentlich wird dem einen oder anderen das in diesen Tagen stärker bewusst. Ich wünsche Eva Glawischnig alles Gute für ihren persönlichen & beruflichen Lebensweg!”

“Körperliche Warnsignale”

Eva Glawischnig hat am Donnerstagvormittag aus persönlichen Gründen ihren Rücktritt bekannt gegeben. Sie habe die körperlichen Warnsignale wahrgenommen und sei es ihrer Familie schuldig, sich zurückzuziehen.

Am Freitag wird der Bundesvorstand der Grünen eine neue Bundessprecherin oder Bundessprecher bestimmen. Favoritin ist die Tirolerin Ingrid Felipe.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wahlkampf dominierte Sitzung im Nationalrat
Der Wahlkampf hat die erste Sitzung des Nationalrats im Ausweichquartier in der Hofburg dominiert. Zwar gab es mit der [...] mehr »
Kleinstaat vermisst ein Drittel seiner Beamten
Im westafrikanischen Kleinstaat Guinea-Bissau ist möglicherweise ein Drittel der staatlich besoldeten Beamten gar nicht [...] mehr »
Iran-Abkommen steht auf dem Prüfstand
Um das Iran-Abkommen ist neuer Streit entbrannt: Nach den harten Attacken von US-Präsident Donald Trump gegen Teheran [...] mehr »
Rajoy fordert Stopp von Katalonien-Referendum
Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat am Mittwochabend eindringlich einen Stopp des geplanten [...] mehr »
Van der Bellen lobte EU als “einzigartige Errungenschaft”
"Die EU ist eine einzigartige Errungenschaft der Zivilisation". Eindringlich redete Bundespräsident Alexander Van der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung