Akt.:

Das sind die Highlights – zehn Fakten zum neuen Galaxy S8!

Samsung hat am Mittwoch in New York sein neues Smartphone Galaxy S8 vorgestellt. Ein halbes Jahr nach dem Debakel mit Akku-Bränden probt der südkoreanische Hersteller damit wieder mit einem Flaggschiff die Offensive im Smartphone-Markt.

Korrektur melden

Das Galaxy S8 tritt unter anderem gegen Apples iPhone 7 an. Neben einem neuen Display-Design gehört der digitale Assistent “Bixby” zu den Highlights des Geräts. Hier zehn Fakten zum neuen Samsung-Smartphone:

1.) Digitaler Assistent hat einiges zu bieten

Bixby lässt sich per Knopfdruck an der Seite des Geräts auslösen. Sprachbefehle verstehe die Funktion auch kontextabhängig, betonte Samsung-Manager Sriram Thodla. Das System erkenne, was gerade auf dem Bildschirm zu sehen sei. So bemerke Bixby, wenn man etwa in Google Maps sucht, und schneidet auf Befehl zum Beispiel den Kartenausschnitt aus, der sich anschließend etwa in eine SMS einfügen lässt.

AFP AFP ©

Vorerst wird Bixby jedoch in seiner ganzen Funktionalität nur in den USA und Südkorea zur Verfügung stehen. Wann das für Deutschland gelte, stehe bislang noch nicht fest, erklärte Samsung am Mittwoch in Berlin. Einzelne Funktionen wie etwa bei der Shopphing-Suche seien aber schon verfügbar.

2.) Größerer Bildschirm als Markenzeichen

Sichtbares Markenzeichen des Galaxy S8 ist der deutlich größere Bildschirm, der fast die gesamte Frontseite des Geräts bis auf schmale Ränder oben und unten ausfüllt. Das erlaubt es auch, das Display größer zu machen, ohne dafür auch das Gehäuse vergrößern zu müssen.

AFP AFP ©

So bekam das Galaxy S8 in der Standard-Ausführung ein Display mit einer Diagonale von 5,8 Zoll (14,7 cm) – und mit 6,2 Zoll in der größeren “Plus”-Variante. Dennoch ist das S8 von der Geräte-Abmessung her etwas schmaler als sein Vorgänger S. Das iPhone 7 kommt jeweils auf 4,7 und 5,5 Zoll. Es wird erwartet, dass auch Apple beim nächsten iPhone im Herbst die Ränder drastisch verkleinert. Unter anderem der chinesische Smartphone-Aufsteiger Xiaomi machte das den größeren Rivalen bereits im vergangenen Jahr vor.

3.) Der Bildschirm ist im Zentrum

Ein weiterer Clou ist, dass sich der Bildschirm im Zentrum befindet. Auf den Seiten entfällt der Rand, und die Ränder oben und unten sind deutlich schmaler. Der Vergleich macht sicher: Das S8 ist nicht größer als das iPhone 7 Plus, hat aber deutlich mehr Bildschirm.

4.) Edge-Effekt

Samsung setzt auf leicht abgerundete Bildschirmseiten, wie “bluewin.ch” berichtet. Effekt: Die Seiten bilden eine noch stärkere Einzeit mit dem Gehäuse.

AFP AFP ©

5.) Homebutton

Der pyhsische Homebutton ist verschwunden – zumindest wie es auf den ersten Blick scheint. Samsung setzt auf eine “virtuelle” Lösung: Der Home-Knopf wird nun unten auf dem Display eingeblendet.

6.) Fingerabdrucksensor

Dieser befindet sich nun auf der Rückseite des Smartphones, neben der Kameralinse. Die Position ist praktisch, weil der Finger fast schon automatisch an der richtigen Stelle liegt.

AFP AFP ©

7.) Iris-Scanner und Gesichtserkennung

Es gibt zwei weitere Möglichkeiten, das S8 zu entsperren – und zwar mittels Iris-Scanner und neuerdings auch mit Gesichtserkennung. Beim Test in London hat dies bereits geklappt, es muss sich aber zeigen, wie zuverlässig die Funktion in der Praxis ist.

Samsung Mobile on Twitter

A new Iris Scanner and facial recognition give the perfect combination of security and convenience. #UnboxYourPhone https://t.co/pHVmdc8ZNj

8.) Kamera, die mitdenkt

Fotografiert wird zwar weiterhin mit einer Zwölf-Megapixel-Auflösung, neu ist aber eine maximale Blendenöffnung von f/1,7. Dies verspricht auch Fotos von guter Qualität bei ungünstigen Lichtverhältnissen. Verwischte Bilder sollen vermieden werden, indem die Kamera drei Aufnahmen schießt – und die beste auswählt, wie “bild.de” berichtet. Die anderen Aufnahmen werden zur weiteren Verbesserung verwendet.

9.) Dockingstation Dex – S8 ist auch ein Computer

Für Power sorgt ein Achtkern-Prozessor (4×1,7 Ghz, 4x 2,3 Ghz). Samsung präsentierte auch die Dockingstation Dex, mit der sich die Inhalte auf einen PC-Monitor übertragen lassen. Das Verfahren ist nicht neu, und vom Windows-Phone bekannt.

10.) Vor Wasser und Staub geschützt

Das S8 ist wie der Vorgänger vor Wasser und Staub geschützt. Der hochauflösende Bildschirm – geschützt mit Gorilla Glas 5 – weiß zu überzeugen.

Samsung Mobile on Twitter

A phone you can use at the pool, in the rain… even in the shower. #UnboxYourPhone https://t.co/pHVmdc8ZNj

Samsung will Fünf-Milliarden-Fiasko hinter sich lassen

Für Samsung geht es diesmal auch darum, das Fiasko mit den Akku-Bränden seines Galaxy Note 7 im vergangenen Herbst hinter sich zu lassen. Das Galaxy S8 wird ungefähr einen Monat später als sonst üblich vorgestellt, weil sich Samsung mehr Zeit ließ, nachdem das Note 7 vom Markt genommen wurde.

Der doppelte Rückruf des Note 7 und die branchenweit erste Einstellung eines Smartphone-Modells aus Sicherheitsgründen hatten eine beträchtliche finanzielle Belastung von umgerechnet fünf Milliarden Euro zur Folge. Noch ist nicht abzusehen, wie hoch der langfristige Image-Schaden ausfällt. Samsung dürfte auf einen geschmeidigen Launch setzen, um beim Kunden das Vertrauen in die Marke wiederherzustellen, sagte Jake Saunders von der Marktforschungsfirma ABI Research. “Aber es könnte ein langer, heißer Sommer für Samsung werden.”

Der Anteil von Samsung am Smartphone-Markt war nach Berechnungen von Analysten im Weihnachtsgeschäft von fast einem Viertel auf knapp 20 Prozent gefallen, Apple dürfte sich im Weihnachtsquartal knapp an die Spitze geschoben haben. Auf Jahressicht kann Samsung aber vor allem dank der günstigeren Modelle die Krone des weltgrößten Smartphone-Herstellers halten.

“Wir müssen abwarten”

“Wir müssen abwarten und sehen, wie das Smartphone angenommen wird”, sagt Saunders. Samsung habe schließlich nicht nur rund um die Uhr an der Entwicklung gearbeitet, sondern auch in den vergangenen zwei Monaten mit einer globalen Anzeigenkampagne um das Vertrauen der Kunden geworben.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Die Letzten Jedi”: Star Wars überrascht abseits gewohnter Bahnen
Mit "Die Letzten Jedi" ("The Last Jedi") wird die neue Star-Wars-Trilogie fortgesetzt - und entwickelt nach dem "Eine [...] mehr »
So steckst du deinen USB Stick immer richtig ein
Man möchte den USB-Stick anschließen und erwischt generell die falsche Seite. Doch es gibt einen Trick, mit dem der [...] mehr »
Google Trends: Danach googelten die Österreicher 2017
"Nationalratswahl" war 2017 der am beliebteste Begriff auf Google. Ansonsten interessierten sich die Österreicher [...] mehr »
12 Geschenkideen für Gadget-Fans und Technik-Geeks zu Weihnachten
Weihnachten steht vor der Tür und bei manchen Last-Minute-Shoppern macht sich langsam kalter Schweiß bemerkbar. [...] mehr »
Playstation 5: Neue Infos aufgetaucht
Die Playstation 4 kann bei den Verkäufen Rekordzahlen verzeichnen: 70 Millionen mal wurde die Sony-Konsole bereits [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tabubruch? Darum lässt sich Sophia Thomalla ans Kreuz “nageln”

13 Reasons Why/Tote Mädchen lügen nicht: Erste Details zu Staffel 2

Steven Spielbergs “Die Verlegerin” wurde zum FIlm des Jahres gewählt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung