Akt.:

DDR unterstützte britischen Bergarbeiterstreik gegen Thatcher

Die DDR hat Mitte der 80er Jahre einen entscheidenden britischen Bergarbeiterstreik finanziell unterstützt. Das geht aus Dokumenten hervor, die der in Manchester lehrende Historiker Prof. Stefan Berger für sein Buch “Friendly Enemies: Britain and the GDR 1949 to 1990” ausgewertet hat.

Der britische Gewerkschaftschef Arthur Scargill – der große Gegenspieler der damaligen Premierministerin Margaret Thatcher – habe selbst die Verhandlungen mit den DDR-Funktionären geführt, sagte Berger am Dienstag der Nachrichtenagentur dpa. Insgesamt erhielt die britische Bergarbeitergewerkschaft von kommunistischen Gewerkschaften in Ost und West 1,4 Millionen Pfund.

Dreh- und Angelpunkt für die Hilfe sei Ostberlin gewesen, sagte Berger. “Es ist wahrscheinlich, dass ein Großteil des Geldes nicht aus der DDR kam, sondern aus anderen Ländern. Die kommunistischen Staaten wollten das weitgehend geheim halten.” Die DDR habe die britischen Bergarbeiter auch auf andere Weise unterstützt, so hätten Kinder der Streikenden Urlaub in Ostdeutschland machen können.

Paradox ist, dass die DDR aber auch eigene Braunkohle nach Großbritannien lieferte und damit Premierministerin Thatcher dabei half, den Streik durchzustehen und letztlich zu brechen. Das Scheitern des Streiks gilt als Wendepunkt der britischen Nachkriegsgeschichte. Die Macht der Gewerkschaften wurde dadurch nachhaltig geschwächt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
USA schicken zehntausende Flüchtlinge aus Haiti zurück
Die USA schicken zehntausende Erdbeben-Flüchtlinge aus Haiti in ihre Heimat zurück. Die rund 59.000 Menschen mit [...] mehr »
Führender Oppositioneller in Syrien erklärt Rücktritt
Der führende Politiker der syrischen Opposition, Riad Hijab, hat seinen Rücktritt erklärt. Er leitete seit zwei [...] mehr »
Nordkorea kommt zurück auf US-Terrorliste
Die USA setzen Nordkorea wieder auf ihre Liste von Terror-Unterstützerstaaten. Das kündigte US-Präsident Donald Trump [...] mehr »
EU-Agenturen: Wien geht leer aus
An Dramatik hat es bei der Entscheidung der 27 EU-Staaten über die neuen Standorte der Londoner EU-Agenturen nach dem [...] mehr »
EMA geht an Amsterdam, EBA an Paris – Wien geht leer aus
An Dramatik hat es bei der Entscheidung der 27 EU-Staaten über die neuen Standorte der Londoner EU-Agenturen nach dem [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ließ sich Kendall Jenner den Po operieren?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Roberto Blanco: Patricia ist für ihn gestorben

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung